Review: Steven Wilson – TO THE BONE

-

Review: Steven Wilson – TO THE BONE

- Advertisment -

Der Prog-Meister als Fan.

Steven Wilson macht keinen Hehl daraus, dass er auch als Musiker und Produzent immer noch Fan anderer großer Künstler geblieben ist. Mit seinem neuen Album TO THE BONE forscht er erklärtermaßen auf den Spuren wichtiger (Prog/Pop-)Werke wie SO von Peter Gabriel, HOUNDS OF LOVE von Kate Bush, COLOUR OF SPRING von TALK TALK und SEEDS OF LOVE von Tears For Fears. So unterschiedlich diese Scheiben auch sein mögen, sie alle eint ein besonderes Phänomen: grandiose Kompositionen, die lange schon zu Klassikern der Musikgeschichte geworden sind. Ein ähnliches Schicksal „droht“ nun auch TO THE BONE, Wilsons fünfter und bis dato bester Soloscheibe. Denn seinem eigenen Anspruch folgend zeichnen sich die Songs der Scheibe durch schier süchtig machende Melodiebögen aus, die sich an kein Genre klammern, sondern jede Grundidee ihre eigene stilistische Nische suchen lassen. Ist dies nun Pop? Prog? Rock? Irgend­wie alles zusammen und doch auch wieder nicht. Es ist schlicht und ergreifend das neue Album von Steven Wilson, dem Meister aller Klassen!
9/10
Matthias Mineur

Steven Wilson
TO THE BONE
CAROLINE

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Status Quo: Tour für 2022 geplant

Nachdem die Briten zuletzt ihre Backbone-Tour für 2020 absagen mussten, gibt es jetzt neue Termine. Im Frühling und Spätsommer 2022...

Van Morrison: Livestream zum neuen Album

Das neue Doppelalbum LATEST RECORD PROJECT: VOLUME 1 wird mit einem entsprechenden Livestream gefeiert. Nachdem Release-Parties im Moment schwierig sind,...

Humble Pie: Der Strudel des Erfolgs

Im Jahr 1971, also vor 50 Jahren, sind Humble Pie auf dem Höhepunkt ihrer Karriere. Die Briten, einst als...

Thunder im Interview: „Es ist doch nur Rock’n’Roll…“

Sie wissen natürlich, dass es momentan andere Prioritäten gibt, aber man kann Thunder ihren Frust darüber, nicht mit ihrem...
- Werbung -

Thundermother: Größtes, kleinstes Konzert in Berlin

Nachdem im Berliner Olympiastadion schon Rekorde für das größte Publikum aufgestellt wurden, gibt es jetzt einmal das Gegenteil: das...

Reach: Über THE PROMISE OF A LIFE im Video-Interview

In den letzten Jahren waren Reach eine dieser schwedischen Rockbands, wie man sie inzwischen gut kennt. Lange Haare, sleazig...

Pflichtlektüre

Audrey Horne – PURE HEAVY

Wenn die 70er mit den 80ern... Es ist kein Zufall,...

Video der Woche: REO Speedwagon mit ›Keep On Loving You‹

Im August 1981 strahlte MTV das erste Konzert aus....
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen