Review: Steve Winwood – WINWOOD – GREATEST HITS LIVE

-

Review: Steve Winwood – WINWOOD – GREATEST HITS LIVE

- Advertisment -

steve winwood greatestAlleskönner.

Musiksachverständige, die nach Bestenlisten, verdienten Mit­wirkungen und musikalischen Aus­zeichnungen sammeln, haben diese Livescheibe – ab 1. September erhältlich – natürlich längst auf dem Schirm. In den 80ern führte an Steve Winwood durch eine Reihe von Soul-Pop-Hits und zwei Chart-Alben kein Weg vorbei: ›Back To The High Life‹ und ›Roll With It‹ waren perfekte, frische und unpeinliche Stücke mit Soul und jazziger Note, die irgendwie immer gingen. Erst da realisierte ich, dass der Multi-Instrumentalist Winwood bereits als 15-Jähriger virtuos bei der Spencer Davis Group mitgemischt hatte. Seine Kollaborationen mit Bands wie Traffic und Blind Faith waren weitere Mark­steine einer Karriere, um die es in den letzten Jahren eher ruhig geworden ist. Diese Best-Of mit Live-Mit­schnitten aus seinem Privatarchiv umfasst Solo-Material und Band-Arbeiten, liefert also einen guten Querschnitt – und lässt einen ob der gebotenen Qualität schlichtweg staunen. Für Neulinge ein interessanter Einstieg, für Zeitzeugen eine Auffrischung schöner Erinnerungen.

7/10

Steve Winwood
WINWOOD – GREATEST HITS LIVE
THIRTY TIGERS/ALIVE

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Pink Floyd: Nerd-Leitfaden zu THE DARK SIDE OF THE MOON

Wir haben unsere Hirne zermartert, Experten befragt und das Internet leergesogen,um euch 20 Fakten zu präsentieren, die ihr wirklich...

Video der Woche: The Rolling Stones 1965 mit ›Paint It Black‹

Heute hätte Brian Jones, Gründungsmitglied der Rolling Stones, Geburtstag. In Gedenken an den grandiosen und viel zu früh verstorbenen...

Lynyrd Skynyrd: One More From The Road

1975. Ein Blutbad bahnt sich an. Lynyrd Skynyrd trinken – und zwar so richtig – an der Hotelbar: Pfefferminzschnaps,...

The Black Crowes – SHAKE YOUR MONEY MAKER (30th Anniversary)

Geschwisterliebe Als die Black Crowes 1990 ihren Erstling SHAKE YOUR MONEY MAKER auf die Fans losließen, stand die Rockgitarre insbesondere...
- Werbung -

Review: Alice Cooper – DETROIT STORIES

Unser Interview mit Alice Cooper lest ihr in der aktuellen Ausgabe von CLASSIC ROCK! Man kann sich ja bekanntlich neu...

Billy Gibbons: ›Rattlesnake Shake‹ live mit Steven Tyler

In Gedenken an den verstorbenen Peter Green gaben Steven Tyler und Billy Gibbons vor circa einem Jahr gemeinsam den...

Pflichtlektüre

AC/DC: Brian Johnson meldet sich zu Wort

"Ich gebe nicht so leicht auf ..." - In...

Steven Wilson – DRIVE HOME

Über die Bedeutung des Briten Steven Wilson in der...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenÄHNLICH
Für dich empfohlen