Someday Jacob – EVERYBODY KNOWS SOMETHING GOOD

-

Someday Jacob – EVERYBODY KNOWS SOMETHING GOOD

Someday Jacob Everybody Knows Something Good

Breitwand-Westcoast-Pop.

Der Höhepunkt kommt früh: ›Leaving New York‹, der erste Song auf dem dritten Someday-Jacob-Album, ist eins dieser aufs Wesentliche reduzierten Americana-Konzentrate, die im Kopf weiterlaufen, auch wenn die Nadel schon lang am Ende der Rille anklopft. Die Notiz, dass Sänger, Gitarrist und Songwriter Jörn Schlüter bei einem medizinischen Notfall in New York City fast ums Leben gekommen wäre, gibt dem Titel zusätzliche Tiefe – natürlich funktioniert das Stück auch so. Leider mündet die Scheibe alsbald in einen mit sehr kundiger Hand konstruierten Breitwand-Sound, der am US-Westcoast-Folk angelehnt, aber gleichzeitig auch zeitgemäß und radiokonform produziert ist. Überhaupt offenbart das Quartett aus dem deutschen Norden, das sehr nach amerikanischer Mitte klingt, hörbar tiefes lexikalisches Musikwissen. Es gedeiht ein wenig der Verdacht, dass ihm das auf die Distanz zum Verhängnis wird. Zwar taugt der hochglanzpolierte Gesamtsound wunderbar als stimmungsvolle Kulisse für lange Autofahrten oder als atmosphärische Untermalung fürs ausgedehnte Sonn­tagsfrühstück. Nimmt man aber den Opener als Messlatte, lässt sich mutmaßen, dass mit weniger „Stadion“ im Sound noch viel mehr drin gewesen wäre.

6/10

Someday Jacob
EVERYBODY KNOWS SOMETHING GOOD
HALDERN POP RECORDINGS/ROUGH TRADE

Text: Christoph Ulrich

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Sting: “Ich habe meinen Optimismus nicht verloren”

THE BRIDGE ist im allerbesten Sinn ein klassisches Sting-Album. Die Melodien funkeln,die Worte sind klug gewählt, von stillen, akustischen...

In Memoriam: Tom Petty 1950-2017

Der Sänger, Gitarrist und Songwriter aus Gainesville, Florida war das Paradebeispiel für einen aufrichtigen Rockmusiker, dem kommerzielles Kalkül zeitlebens...

Video der Woche: The Traveling Wilburys ›End Of The Line‹

Bereits zum fünften Mal jährt sich der Tod von Tom Petty. Zum Gedenken an diesen großen Musiker widmen wir...

Rückblende: Wishbone Ash mit ›Blowin’ Free‹

Mit einem Riff, das beide Gitarristen für sich beanspruchten, das aber von einem Song von Steve Miller beeinflusst war,...

Die Geburt des Glamrock

Als die 60er in die 70er Jahre übergingen, wurde der Rock ein bisschen arg ernst und verlor seinen Glanz....

Pixies: DOGGEREL

Die einst bahnbrechenden Wegbereiter bestellen heute ihr Land – fair enough Die Pixies besitzen ihren Status als bejubelte Pioniere zu...

Pflichtlektüre

Battle Of The Bands: Lightscape erster Finalist!

Vom 5. bis zum 10. September spielt die Musik...

Video der Woche: Deep Purple live mit ›Space Truckin‹

Als Deep Purple am California Jam 1974 ihre letzte...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen