Mehr

    Review: Rush – A FAREWELL TO KINGS – 40TH ANNIVERSARY EDITION

    -

    Review: Rush – A FAREWELL TO KINGS – 40TH ANNIVERSARY EDITION

    - Advertisment -

    Der König ist tot – es lebe der König …

    … symbolisiert absolute Kontinuität. Und wenn sie jemand besitzt, dann sicher das kleine große Trio Rush aus Toronto. Es gab lediglich einen Be­­setzungswechsel direkt zu Beginn der Karriere, es folgten fast 40 Jahre trauter Dreisamkeit. A FAREWELL TO KINGS ist der Beginn des zweiten Rush-Kapitels, das erste endete mit dem Live-Album ALL THE WORLD’S A STAGE. Angelehnt an den Studio-Vorläufer 2112 klingt die Band abermals reifer und bedient sich erneut einer größeren Bandbreite.

    Die Folge: noch komplexere Songstrukturen wie in ›A Farewell To Kings‹, ›Cygnus X-1‹ oder beim unverwüstlichen Fan-Fave ›Xanadu‹, die noch weiter entfernt sind vom ursprünglichen Sound des Power-Trios. In krassem Gegensatz dazu steht der erste Hit ›Closer To The Heart‹, erzählt in weniger als drei Minuten. ›Madrigal‹ ist gar noch kürzer, das schöne ›Cinderella Man‹ auch nur etwas über vier Minuten lang. Das Album entsteht erstmals nicht im heimischen Toronto, sondern im walisischen Rockfield zusammen mit Stamm-Produzent Terry Brown. Es erscheint nun als Super Deluxe Edition (mit drei CDs, einer Blu-ray Audio Disc und vier LPs), als 3-CD-Deluxe-Edition, 4-LP-Deluxe-Edition und Deluxe Digital Edition. Neben dem regulären Album (als re­­masterte Edition) gibt es das komplette Konzert vom Februar 1978 aus dem Londoner Hammersmith Odeon. Ebenfalls dabei: Vier Cover-Versionen von Dream Theater (›Xanadu‹), Big Wreck (›Closer To The Heart‹), The Trews (›Cinderella Man‹) und Alain Johannes (›Madrigal‹) plus ein Sound-Schnipsel namens ›Cygnus X-2 Eh‹ (ein Outtake der Studiosessions). Zum Paket gehört auch eine Blu-ray-Audio-Disc mit 5.1 Surround-Mix von Steven Wilson und drei Original-Videos von 1977.

    Hugh Syme, der langjährige Kreativ-Direktor des Trios, hat das Artwork nicht nur komplett geschminkt, sondern darüber hinaus auch noch für jeden der sechs Tracks ein neues Design entworfen. Dazu gibt es ein 12.000 Worte starkes Begleitbuch, einen sogenannten King’s Ring in speziell angefertigter Samttasche, eine Halskette, zwei Drucke mit Originaldesigns, eine zwölf Zoll messende Plattenspieler-Matte von Syme sowie ein Replikat des originalen Tournee-Heftes von 1978. Absolut komplett und unverzichtbar.

    10/10

    Rush
    A FAREWELL TO KINGS –
    40TH ANNIVERSARY EDITION
    ANTHEM/MERCURY/UNIVERSAL

    Kommentieren Sie den Artikel

    Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
    Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

    Das Neueste

    Hank Williams: Heute wäre der Geburtstag des Country-Urvaters

    Heute wäre Country-Legende Hank Williams 97 Jahre alt geworden. Der Sänger verstarb leider im jungen Alter von 29 Jahren. Er...

    The Beatles: Neues Buch „The Beatles: Get Back“

    Nach "The Beatles Anthology" von 2000 erscheint nächstes Jahr ein neues Buch. Am...

    Gewinnspiel: Lemmys „White Line Fever“ ergattern

    CLASSIC ROCK verlost fünf Exemplare von Lemmy Kilmisters Autobiografie "White Line Fever"...

    Stevie Nicks: „24 Karat Gold“-Konzertfilm demnächst im Kino

    Im Oktober sollten sich Stevie-Nicks-Fans ein lauschiges Plätzchen im Kino reservieren... Am 21....
    - Werbung -

    Rock-Mythen: Marc Bolan – Tod im Morgengrauen

    Als es geschah, hatte der Londoner Tag gerade begonnen: Vor 43 Jahren, am Morgen des 16. September 1977, kam...

    Gewinnspiel: Ozzy-Autobiografie im Lostopf

    CLASSIC ROCK verlost fünf Exemplare von Ozzy Osbournes Autobiografie (Heyne Hardcore), in der der Prince of Darkness...

    Pflichtlektüre

    Review: Greg Graffin – MILLPORT

    Punk-Evolution mit Wandergitarre. Das dritte Soloalbum des Bad-Religion-Sängers schließt an...

    Neil Young: Neues Album mit Crazy Horse

    Neil Young nimmt nach sieben Jahren wieder ein Album...
    - Advertisement -

    Das könnte dir auch gefallenÄHNLICH
    Für dich empfohlen