Robert Plant – CARRY FIRE

-

Robert Plant – CARRY FIRE

Robert Plant Album Carry FireNever change a winning team!

Robert Plants zweites Album mit The Sensational Space Shifters schließt nahtlos an das hervorragende Erstwerk LULLABY AND…THE CEASELESS ROAR (2014) an. Vor drei Jahren perfektionierte die Kollaboration eine Melange aus Classic Rock, Americana, geschmackvoller Elektronik und Roberts Liebe zu World-Music-Elementen. Trotz der parallelen Ausrichtung weht auf CARRY FIRE ein etwas ruhigerer Wind. Dabei fehlt es den Arrangements jedoch nicht an Dramatik. Hier und da tauchen in den opulenten oder reduzierten Soundteppichen unerwartete Fragmente auf, die stets mit Plants erhabener Gesangsperformance harmonieren. Im namensgebenden ›Carry Fire‹, einem der Schlüsselstücke des Al­­bums, dominieren fernöstliche Klänge, die mittels Oktaveffektspuren aus Robert Plants Stimme zu einem sphärischen Trip durch diesen Teil des Erde einladen. Wieder zurück im Hier und Jetzt (und als „kleiner“ Bonus zur Stammformation) gibt sich auf CARRY FIRE auch ein besonderer Gast die Ehre: Chrissie Hynde, ihres Zeichens Frontfrau von The Pretenders, liefert im Duett mit dem ehemaligen Led-Zeppelin-Sänger in ›Bluebirds Over The Mountains‹ eine ergreifend coole Performance.

8/10

Robert Plant
CARRY FIRE
NONESUCH/WARNER

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Sting: “Ich habe meinen Optimismus nicht verloren”

THE BRIDGE ist im allerbesten Sinn ein klassisches Sting-Album. Die Melodien funkeln,die Worte sind klug gewählt, von stillen, akustischen...

In Memoriam: Tom Petty 1950-2017

Der Sänger, Gitarrist und Songwriter aus Gainesville, Florida war das Paradebeispiel für einen aufrichtigen Rockmusiker, dem kommerzielles Kalkül zeitlebens...

Video der Woche: The Traveling Wilburys ›End Of The Line‹

Bereits zum fünften Mal jährt sich der Tod von Tom Petty. Zum Gedenken an diesen großen Musiker widmen wir...

Rückblende: Wishbone Ash mit ›Blowin’ Free‹

Mit einem Riff, das beide Gitarristen für sich beanspruchten, das aber von einem Song von Steve Miller beeinflusst war,...

Die Geburt des Glamrock

Als die 60er in die 70er Jahre übergingen, wurde der Rock ein bisschen arg ernst und verlor seinen Glanz....

Pixies: DOGGEREL

Die einst bahnbrechenden Wegbereiter bestellen heute ihr Land – fair enough Die Pixies besitzen ihren Status als bejubelte Pioniere zu...

Pflichtlektüre

Neuigkeiten zu: Billy Gibbons

Der ZZ-Top-Mann belebt die 60s-Band wieder – und verspricht...

Life Of Agony: München, Backstage Werk (24.01.16)

Respekt! Nach 30 Minuten mit den etwas farblosen – und...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen