Red Hot Chilli Pipers – FRESH AIR

-

Red Hot Chilli Pipers – FRESH AIR

Disco trifft Dudelsack

Nur wenige hätten wohl vermutet, dass man mit einem eigenwillig klingenden Instrument wie dem Dudelsack tatsächlich kommerzielle Chancen in der zeitgenössischen Rock- und Popmusiklandschaft hat. Doch das war den Red Hot Chilli Pipers 2002 ziemlich egal, sie wollten es trotzdem drauf anlegen und paarten auf ganz eigene Manier die folkloristische Dudelsackmusik ihrer Heimat Schottland mit Rock’n’Roll. Neben eigenen Kreationen sind sie vor allem berühmt geworden mit ihren Covern von Queen, Deep Purple oder AC/DC. Schließlich hatten letztere ja schon in den 70ern in ihrem Song ›It’s A Long Way To The Top (If You Wanna Rock’n’Roll)‹ den Dudelsack erfolgreich miteingebaut, warum also nicht?

Mit FRESH AIR legt die Truppe nun ein weiteres Werk vor, auf dem sie ihrem bisherigen Konzept treu bleibt, jedoch gibt es dieses Mal zusätzlich einige Gesangseinlagen zu hören, zum Beispiel beim Cover von Leonard Cohens ›Hallelujah‹. Insgesamt bewegen sich die Schotten auf ihrer neuen Platte klanglich vermehrt in Richtung Disco, auch wenn neben Originals wie ›Highland Cathedral‹ ein paar eher rockige Nummern vorhanden sind. Doch auch mit einem funky Beat funktioniert die Dudelsackfusion – vorausgesetzt natürlich, man mag den Klang dieses Instruments.

7 von 10 Punkten

Red Hot Chilli Pipers, FRESH AIR, CHILLI PIPER PRODUCTIONS/MEMBRAN

Text: Henne Schlohwein

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Video der Woche: Toto mit ›Africa‹

David Paich wird heute 68 Jahre. Der Keyboarder, Sänger und Songwriter ist Gründungsmitglied von Toto und als Komponist verantwortlich...

Was machen eigentlich Air Supply?

Die PR-Agentur bittet im Zusammenhang mit Air Supply, auf den Terminus „Soft Rock“ zu verzichten, da es bei den...

Ein Abend für die Ewigkeit: The Clash live 1980

The Clash live, 27. Januar 1980, Sheffield, Top Rank. Da waren sie: The Clash, ganz hinten auf der kaum beleuchteten...

Meilensteine: BROKEN ENGLISH von Marianne Faithfull entsteht

Mai/Juni/Juli 1979: In den Londoner Matrix Studios entsteht Marianne Faithfulls Comeback-Album BROKEN ENGLISH Leicht nachvollziehen lässt sich der Werdegang von...

Ozzy Osbourne: Neue Single als Vorbote auf kommendes Album

Am 9. September erscheint PATIENT NUMBER 9, das neue Studioalbum von Ozzy Osbourne. Der gleichnamige Titeltrack der Platte wird...

Arthur Brown: Im stillen Herzen des Feuers

Es donnert bedrohlich, als man Arthur Brown im virtuellen Raumantrifft. Obwohl das Gewittergrollen zum Image der Kultfigur, deslegendären God...

Pflichtlektüre

Die 50 besten Alben 2015 (Platz 50-41)

50 Tame Impala CURRENTS (Caroline/Universal) Trotz phasenweise spärlich gesäten Gitarreneinsatzes schenkt uns...

Die wahren 100 besten Alben der 80er: Platz 70-60

Ihr glaubt, die besten Alben dieser oft belächelten Dekade...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen