Queen – ON AIR

-

Queen – ON AIR

- Advertisment -

queen on airIhre Majestät zu Gast bei der British Broadcasting Corporation.

Es ist ein Sechs-CD-Paket im Papp-Schuber, das sich grob in drei Seg­mente unterteilen lässt: Die CDs 1 und 2 enthalten „The Complete BBC Sessions“, konkret 24 Stücke, die zwischen 1973 und 1977 für diverse Radio-Shows entstanden sind. Die dritte CD brilliert ebenfalls mit zwei Dutzend Songs, die allesamt bei regulären Konzerten fürs Radio mitgeschnitten wurden, 1973 in London, 1981 in Rio de Janeiro und 1986 in Mann­heim. Die drei restlichen CDs frönen dann der gehobenen Gesprächskultur und liefern Interviews der Jahre 1976 bis 1992. Aber schön der Reihe nach, diesmal allerdings in umgekehrter Folge: Die Inter­views wenden sich naturgemäß vor allem an echte Hardcore-Fans, die Konzert-Auszüge sind hochwertig und hörenswert, wobei die acht Songs der 73er Show aus dem Londoner „Golder’s Green Hippo­drome“ – inklusive des Rausschmeißers ›Jailhouse Rock‹ – historisch sicher am interessantesten sind. Ganz besonderen Reiz verströmen jedoch die BBC-Sessions. Wie üblich wurden die Stücke live im Studio mitgeschnitten, was sich einerseits in einer bemerkenswert guten Klangqualität niederschlug, andererseits in Arrangements, die sich von den zeitgenössischen Album-Originalen mitunter merklich unterschieden. Wobei natürlich dennoch getrickst wurde, immerhin schrieb man bereits die 70er Jahre: „Live im Studio“ bedeutete damals eben nicht, dass Queen – wie zehn Jahre zuvor irgendwelche arglosen Beat-Kapellen – ihre Stücke herzhaft schlicht runterknüppelten, sondern inkorporierte durchaus den Einsatz von Overdubs. Die fielen mit ein paar zusätzlichen Gesangs- und Gitarrenspuren aber recht moderat aus, was die Takes in Sachen Klangästhetik irgendwo zwischen konventionellen Konzert-Mitschnitten und technisch wesentlich stärker hochgerüsteten Studio-Aufnahmen positioniert. Sehr reizvoll, gar keine Frage! Das 35-seitige Begleitbuch mit ausführlichen Informationen und netten Fotos/Illustrationen rundet die ganze Sache wunderbar ab.

8/10

Queen
ON AIR
VIRGIN/UNIVERSAL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Werkschau: Standardzeit

Über die vergangenen 50 Jahre hinweg haben sichzahlreiche Rockstars an den großen amerikanischenStandards versucht. Aber welche lohnen eingenaueres Hinhören? „Rock’n’Roll...

Blackberry Smoke: Tourverschiebung auf 2023

Eigentlich wollten Blackberry Smoke mit ihrem neuen Album YOU HEAR GEORGIA im Gepäck bereits im Februar 2022 durch Deutschland...

Steve Earle: Lieder vom verlorenen Sohn

Kann es einen traurigeren Anlass für ein Platte geben? Mit J.T. erhalten die Lieder des im August verstorbenen Songwriters...

Mick Taylor: Ein ruhender Stein

Mick Taylor war Mitglied der Rolling Stones zu deren prächtigster Blütezeit. Kollege Slash erklärt die Besonderheit seines oftmals unterbewerteten...
- Werbung -

Video der Woche: The Ronettes ›Be My Baby‹

Heute vor einem Jahr verstarb Produzentenlegende und Schöpfer des Ronettes-Hits ›Be My Baby‹ Phil Spector im Alter von 81...

Judas Priest: Live nur noch zu viert?

Als 2018 bekannt wurde, dass Glenn Tipton aufgrund seiner Parkinson-Erkrankung kein fester Bestandteil von Judas Priests Live-Line-Up mehr sein...

Pflichtlektüre

Will Hoge – ANCHORS

Als Solo-Star genießt der aus Franklin, Tennessee, stammende Will...

Eagles: Don Henley verkündet Ende der Band

Laut Don Henley werden die Eagles nach dem Tod...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen