Nic Cester – SUGAR RUSH

-

Nic Cester – SUGAR RUSH

Nic Cester Sugar RushDer Ex-Jet-Frontmann überzeugt mit bittersüßem Zuckerkick.

Wie schnell sich die Vorsilbe “Alp” vor den gelebten Traum drängeln kann, musste Nic Cester mit seiner alten Band erleben: Jet gelang gleich mit ihrem Einstand ›Are You Gonna Be My Girl‹ der große Wurf – ein Glücksfall, aber auch Stigma, an dem so manche Künstler zerbrochen sind. 2012 war Schluss, die Chemie zwischen den Akteuren war weg, das Feuer erloschen. Für den Frontmann eine Erleichterung. Cester nahm sich eine Auszeit, bereiste die Welt, tankte Leben. Wie gut ihm das getan hat, lassen die zwölf Songs seines Solodebüts erahnen. Anstelle des erdigen Rocksounds, der Jet zu einem der größten Musikexporte Australiens machte, dominiert auf SUGAR RUSH ein äußerst entspannter Vibe. Cester gestaltet seine Songs wie seine Biografie: als Forschungsreise zu Kraftorten. Soul wird hier ganz großgeschrieben, der Fuß vom Gaspedal genommen, stattdessen den Songs viel Raum gewährt, sich zu langsamen, aber unaufhaltsam vorwärts arbeitenden Groove-Monstern zu entwickeln. Produziert von Jim Abbiss (Adele, Arctic Monkeys, QOTSA) und gemeinsam aufgenommen mit der italienischen Band Calibro 35, deren explosive Funk-Eruptionen gerne mal von HipHop-Heavyweights wie Dr. Dre gesampelt werden, behauptet sich SUGAR RUSH als Bindeglied zwischen Soul, Blues, halluzinogener Psychedelik und italienischen Soundtracks der Siebziger und Achtziger. Durchdrungen von innerer Ausgeglichenheit verströmt es eine Aufbruchsstimmung, die ansteckend wirkt. Diesem Weg folgen wir gerne.

8/10

Nic Cester
SUGAR RUSH
ferryhouse productions/Warner

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Die Geburt des Glamrock

Als die 60er in die 70er Jahre übergingen, wurde der Rock ein bisschen arg ernst und verlor seinen Glanz....

Pixies: DOGGEREL

Die einst bahnbrechenden Wegbereiter bestellen heute ihr Land – fair enough Die Pixies besitzen ihren Status als bejubelte Pioniere zu...

Sammy Hagar & The Circle: CRAZY TIMES

Vollgas in allen Gassen Drei Jahre nach ihrem Debüt SPACE BETWEEN (2019) starten Sammy Hagar & The Circle (hinter dem...

The Dead Daisies: RADIANCE

Klassische Rock’n’Roll-Gemeinschaft Das bereits sechste Album des australisch-amerikanischen Kollektivs um Gitarrist David Lowy in weniger als einer Dekade. Im Gegensatz...

Was machen eigentlich Grand Funk Railroad?

Poison, Autograph, Rob Zombie, Jackyll, Eric Church und viele andere haben den Grand-Funk-Railroad-Megahit und Trademarksong ›We’re An American Band‹...

Skurrile Cover: BREAKFAST IN AMERICA

We der das Wort „Flugscham“, noch transatlantische Discount-Reisen im überbuchten Touri-Bomber waren schon erfunden, als Supertramps sechstes Studioalbum erschien....

Pflichtlektüre

Buckcherry: Keine Altersfragen

Als Josh Todd in die Zoom-Kamera grinst, ist er...

The Doors – Die Geburt des Lizard King

Sie waren als Pop-Phänomen in den „Summer Of Love“...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen