Neil Young + Promise Of The Real – THE VISITOR

-

Neil Young + Promise Of The Real – THE VISITOR

Neil Young The Visitor

Zwischen Protest und Selbstreflexion.

Als Neil Young am 4. Juli, dem amerikanischen Nationalfeiertag, die Single ›Children Of Destiny‹ veröffentlichte, war das eher ein gemischtes Vergnügen. Zum einen gab’s zwar kitschige, aber doch wunderschöne Passagen mit Streichern, zum anderen brachialen Rock mit Aufrüttelndem à la „stand up for what you believe“ zu hören. Das komplette Album ist jetzt deutlich weniger plakativ ausgefallen, und es ist keine reine Protestplatte, auch wenn das eröffnende ›Already Great‹ das vermuten ließe. Der Song ist ein direkter Konter auf Donald Trumps „Make America Great Again“-Slogan, mit den eröffnenden Zeilen: „I’m Canadian by the way/And I Love The USA.“ ›Stand Tall‹ fordert zu hymnischem Gitarrengepolter dazu auf, zusammenzustehen, gegen Rassismus, gegen Umweltzerstörung. Promise Of The Real, zum dritten Mal an Youngs Seite, geben sich alle Mühe, Crazy Horse würdig zu vertreten. Und sie überzeugen auch in den ruhigeren Momenten. In ›Almost Always‹ etwa, einer akustischen Ballade mit sachtem Schlagzeug und Mundharmonika. „Do I have something to say“, fragt sich Young da. „Maybe just a feeling, that things are bound to change/Or just that crazy searchlight/Lighting someone’s way.“ Ebenfalls gut: das federnd-melodische ›Change Of Heart‹. ›Carnival‹ ist ein gut achtminütiges Schelmenstück, ›When Bad Got Good‹ scheppernder Blues, ganz am Ende steht die zehnminütige Meditation ›Forever‹ – mit der Konklusion: „Earth is like a church without a preacher.“ Amen.

8/10

Neil Young + Promise Of The Real
THE VISITOR
Reprise/Warner

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Larkin Poe: Neues Album BLOOD HARMONY im November

Die Lovell-Schwestern alias Larkin Poe veröffentlichen am 11. November dieses Jahres ihren neuesten Streich BLOOD HARMONY über Tricki Woo...

AC/DC: Happy Birthday, Phil Rudd!

Heute wird Phil Rudd 68 Jahre alt. Nach den Turbulenzen der letzten Jahre hat sich der Drummer wieder gefangen...

ZZ Top: Hot Blues and Righteous

Ihr Album TRES HOMBRES verwandelte ZZ Top von der „little ol’ band from Texas“ in ein Phänomen. Zudem definierten...

Meine erste Liebe: Kevin Cronin über CROSBY, STILLS & NASH

Der Frontmann von REO Speedwagon über das Debüt der Folkrock-Supergroup. Ich war ein Riesenfan von Buffalo Springfield, The Byrds und...

Foo Fighters: Diskussion um Artikel über Taylor Hawkins letzte Tage

Am 16. Mai veröffentlichte der amerikanische Rolling Stone einen Artikel mit der Überschrift "Inside Taylor Hawkins' Final Days As...

David Crosby: Zieht sich aus Live-Geschäft zurück

David Crosby möchte künftig keine Tourneen mehr bestreiten. Das verkündete der Künstler in einem jüngsten Interview mit dem Journalismus-Kurs...

Pflichtlektüre

Auslese Bücher

Arno Frank Eser & Herbert Hauke MANEGE FREI FÜR ROCK’N’ROLL:...

Aktuelle Ausgabe: Das erwartet euch im neuen CLASSIC ROCK MAGAZIN

Die 50 größten AOR-Alben aller Zeiten Es war der Sound...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen