Review: Life Of Agony – THE SOUND OF SCARS

-

Präsentiert

Die ganze Geschichte Der Grössten Rockband Aller Zeiten!

Review: Life Of Agony – THE SOUND OF SCARS

- Advertisment -

Life Of Agony Sound Of Scars

Einmal Vollgas bitte!

Es konnte einem warm ums Herz werden, als Life Of Agony 2017 zurückkehrten. Aus Keith war Mina Caputo geworden, was erfreulicherweise mit größtem Respekt aufgenommen wurde, dazu wurde A PLACE WHERE THERE‘S NO MORE PAIN zu Recht als eines der besten Metalalben des Jahres gefeiert. Hätte also kaum besser laufen können! Und die positive Energie dieses triumphalen Comebacks floss nun in einen Nachfolger, der zwar einerseits das Konzept des teils verstörend finsteren Meisterwerks RIVER RUNS RED von 1993 aufgreift, dabei aber mit einer ungestümen Punk-Energie so sorglos entfesselt angestürmt kommt, dass man fast schon von LOAs erstem Feelgood-Album sprechen möchte. Die tonnenschwere Wucht des Vorgängers wird hier teils gegen eine fiebrige Leichtfüßigkeit eingetauscht, wie man sie nicht von einer Band erwarten würde, die seit 30 Jahren im Geschäft ist. Das Ganze dann garniert mit dem unverändert treffsicheren Gespür für Groove und Hooks, und wir stehen vor einem weiteren äußerst gelungenen Spätwerk. Diese Narben bereiten nur Freude, keinen Schmerz.

8/10

Life Of Agony
THE SOUND OF SCARS
NAPALM/UNIVERSAL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

The Kinks: 50 Jahre LOLA

Heuer wird die Platte LOLA VERSUS POWERMAN AND THE MONEYGOROUND, PART ONE 50 Jahre alt. Zur Feier dieses Jubiläums wird...

Blues Boom: Die stillen Stars – Beverly „Guitar“ Watkins (Teil 1)

Beverly „Guitar“ Watkins nahm ihr erstes Album erst im Alter von 60 Jahren auf, doch schon lange davor war...

AC/DC: Nummer eins so weit das Auge reicht

Es ist nicht überraschend: Mit ihrem neuen Album POWER UP knacken AC/DC die Chartspitzen zahlreicher Länder... Mit ihrem 17. Studioalbum...

Kansas: Neues Video zu ›The Absence Of Presence‹

Von ihrem jüngsten Album THE ABSENCE OF PRESENCE haben Kansas jetzt zum über acht Minuten langen Titelstück ein neues,...
- Werbung -

Rock-Mythen: Freddie Mercury – Chronik eines angekündigten Todes

Der Planet Pop stand unter Schock: Vor 29 Jahren, am Morgen des 25. November 1991, ging die Meldung vom...

Rückblende: Budgie ›Breadfan‹

Dieser Song über Menschen, die Geld (nicht Brot) lieben, entstand aus einer ohrenbetäubenden Jamsession, wurde zur Hymne der Band...

Pflichtlektüre

The Beatles – JAPAN BOXSET

Alles anders in Nippon: Limitiertes Boxset mit Material der...

Review: Johnossi – BLOOD JUNGLE

Indierock-Duo trifft auf Pop-Profis – mit überraschendem Ergebnis.. Auch...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenÄHNLICH
Für dich empfohlen