Review: Larkin Poe – KINDRED SPIRITS

-

Review: Larkin Poe – KINDRED SPIRITS

- Advertisment -

Cover zum Dahinschmelzen

Wenn Künstler ein Cover-Album aufnehmen, dann rollt es einem oft schon beim Gedanken daran die Zehennägel auf. Im Falle Larkin Poe verhält sich das anders. Schon ab der ersten Single war klar, dass die talentierten Lovell-Schwestern hier etwas Besonderes erschaffen haben. Wie sonst sollte es möglich sein, in einen Songwie ›Nights In White Satin‹ nochmal das Doppelte an Gefühl hineinzulegen?

Und so fügen sich auch die anderen, fast bis aufs
Gerippe heruntergebrochenen Versionen von Klassikern wie ›In The Air Tonight‹, ›Ramblin’ Man‹ oder ein plötzlich schwer melancholisch wirkendes ›Devil In Disguise‹ zu einem Werk zusammen, das wundervoller nicht sein könnte. Neben den gefühlvollen Slide-Künsten von Megan und dem Virtuosen Gitarrenspiel von Rebecca sind es vor allem die Harmoniegesänge, die einem ein Loch ins Herz schmelzen und KINDRED SPIRITS so herausragend machen.

8 von 10 Punkten

Larkin Poe, KINDRED SPIRITS,

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Aktuelle Ausgabe: Das erwartet euch im neuen CLASSIC ROCK Magazin!

Titelstory: 50 Jahre Queen Brian May und Roger Taylor blicken zurück auf 50 Jahre Queen: die unglaubliche Reise von vier...

CLASSIC ROCK präsentiert: Die ganze Geschichte von Iron Maiden

Hier jetzt "Iron Maiden - Das Sonderheft" bestellen. 1975 gründeten Steve Harris und seine Mitstreiter eine Band namens Iron Maiden....

Rückblende: David Bowie: ›Fame‹ & ›Golden Years‹

Als David Bowie am Valentinstag 1973 in New York ankam, um in der Radio City Music Hall zu spielen,...

Werkschau: Wishbone Ash

In punkto Experimentierfreudigkeit konnte kaum eine Band Wishbone Ash das Wasser reichen – besonders was die Gitarrenarbeit angeht. Musik-Gourmets und...
- Werbung -

Video der Woche: The Runaways mit ›School Days‹

Lita Ford feiert heute ihren 63. Geburtstag. Während sie sich in den 80ern einen eigenen Namen in der Welt...

Rückblende: Jimi Hendrix mit ›Dolly Dagger‹

Wie der berühmteste Uhrturm in London und Jimis Hauptgroupie seinen letzten großen Song inspirierten. Frühmorgens an einem Tag im August...

Pflichtlektüre

Stars gegen Trump

Anlässlich der heutigen Wahlen in den USA geben viele...

Hört eine alternative Fassung des Sticky Fingers-Klassikers ›Bitch‹

Die Rolling Stones präsentieren den Clip zu einer Alternativfassung...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen