Kissin’ Dynamite – ECSTASY

-

Kissin’ Dynamite – ECSTASY

Kissin Dynamite Ecstasy

Geschmacksexplosion?

Kissin’ Dynamite aus Schwaben wirken optisch und akustisch zwar immer noch ziemlich frisch und jugendlich, Anfänger sind sie aber definitiv keine mehr. Nach mehreren Veröffentlichungen, mal mehr und mal weniger heavy, bringt das Quintett um Sänger Hannes Braun mit ECSTASY nun schon das sechste Album heraus. Das ist etwas weniger metallisch und dafür hard­rockiger ausgefallen als einige der Vorgänger. Wenn man klangliche Parallelen sucht, wird man vielleicht am ehesten bei den Melodic-Party-Groovern The Poodles aus Schwe­den fündig. Wie diese treiben auch Kissin’ Dynamite stark nach vorne und mit großen Hooks gut ins Gehör. Erinnert hin und wieder auch etwas an Avantasia und Landsmann Tobias Sammet, hat inzwischen aber eine eigene Note und genug Wiedererkennungswert. Nicht zuletzt dank der Rückkehr zum Platten-Major Sony, den gelungenen Kompositionen und der positiven Ausstrahlung der neuen Songs könnte den Jungs mit ECSTASY doch noch mal ein Sprung nach vorne gelingen. Eine Ballade wie der potenzieller Schlüpferstürmer ›Still Around‹ und das eingängige ›Superhuman‹ mit viel „Oh-Oh“-Lautmalerei im Refrain haben großes Pop-Potenzial. Wenn Sunrise Avenue mit ansatzweise vergleichbarer Musik groß werden können, warum nicht auch Kissin’ Dynamite mit der härteren Variante?

7/10

Kissin’ Dynamite
ECSTASY
METAL BLADE/SONY

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Chris Shiflett: Das letzte Wort

„Ehrlich gesagt bin ich nicht gut darin, mir eine Auszeit zu nehmen“, sagt Chris Shiflett. „Ich muss ständig spielen...

Gitarrenhelden: George Harrison

In den Anfangstagen der Beatles wurde er übersehen, doch dann wurde er als einer der großen Stilisten neu bewertet. ...

Video der Woche: George Thorogood ›Bad To The Bone‹

Wir gratulieren George Thorogood! Die amerikanische Blues-Rock-Legende feiert heute sein 74. Wiegenfest. Seine größten Erfolge feierte George Thorogood zwischen...

CLASSIC ROCK präsentiert: Nathaniel Rateliff & The Nightsweats live

Ist er solo unterwegs, lebt die Show vom eher folkigen Charakter der Stücke, dem zurückhaltenden Gitarrenspiel und dem Schmelz...

Sweet: Andy Scott über Steve Priests Extravaganz

Im großen Titelstory-Interview sprach Andy Scott, "last man standing" des Original-Line-Ups von Sweet, zweieinhalb Stunden über das Vermächtnis seiner...

Philip Sayce: THE WOLVES ARE COMING

Corona ist schuld: Der Guitar-Hero Philip mutiert zum Zappelphilip Freunde der E-Gitarre kennen die Helden der Szene. Sayce spielte nicht...

Pflichtlektüre

Ab heute im Plattenladen

Auch heute kommt wieder viel neue Musik in die...

Werkschau: Ted Nugent

Subtil ist absolut nichts am „Motor City Madman“, der...

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen