Jess And The Ancient Ones – THE HORSE AND OTHER WEIRD TALES

-

Jess And The Ancient Ones – THE HORSE AND OTHER WEIRD TALES

Jess And The Ancient Ones The Horse And Other Weird Tales

Der böse Zwilling der Blues Pills.

Finnlands Musiker hatten immer schon ein Händchen für diese gewisse Extradosis Morbidität. THE HORSE AND OTHER WEIRD TALES klingt deswegen auch nur auf den ersten Blick wie ein Nachkomme von The Doors, Jefferson Airplane und Englands Hard-Rock-Adel. Im Subtext ihrer psychedelisch-verschrobenen Kaskaden verstecken sie aber reichlich Dunkelheit und Obskurität. Beunruhigende Samples, blubbernde Orgeln, Horrorfilm-Stimmung, wabernde Soundteppiche und Texte aus dem Jenseits bestim men das (manchmal überladene) Bild. Freie Liebe trifft auf den Sensenmann – allein ideologisch ist diese Mischung schwer zu verstehen. Atmosphärisch passt es aber auf sonderbare Weise und sorgt für ein psychedelisches Rock-Album mit Gruselnote. So würden vielleicht Jefferson Air plane klingen, wenn sie aus Finnland kämen und nicht aus San Francisco. Fragt sich nur, ob der Summer Of Love auch bei acht Grad funktioniert hätte.

7/10

Jess And The Ancient Ones
THE HORSE AND OTHER WEIRD TALES
SVART RECORDS/SOULFOOD

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Sting: “Ich habe meinen Optimismus nicht verloren”

THE BRIDGE ist im allerbesten Sinn ein klassisches Sting-Album. Die Melodien funkeln,die Worte sind klug gewählt, von stillen, akustischen...

In Memoriam: Tom Petty 1950-2017

Der Sänger, Gitarrist und Songwriter aus Gainesville, Florida war das Paradebeispiel für einen aufrichtigen Rockmusiker, dem kommerzielles Kalkül zeitlebens...

Video der Woche: The Traveling Wilburys ›End Of The Line‹

Bereits zum fünften Mal jährt sich der Tod von Tom Petty. Zum Gedenken an diesen großen Musiker widmen wir...

Rückblende: Wishbone Ash mit ›Blowin’ Free‹

Mit einem Riff, das beide Gitarristen für sich beanspruchten, das aber von einem Song von Steve Miller beeinflusst war,...

Die Geburt des Glamrock

Als die 60er in die 70er Jahre übergingen, wurde der Rock ein bisschen arg ernst und verlor seinen Glanz....

Pixies: DOGGEREL

Die einst bahnbrechenden Wegbereiter bestellen heute ihr Land – fair enough Die Pixies besitzen ihren Status als bejubelte Pioniere zu...

Pflichtlektüre

Label-Porträt: Bear Family

Bäriger Geburtstag: Das Label aus der Nähe von Bremerhaven...

Magnum: Live im Wizemann Stuttgart

Am 28. April 2022 spielten Magnum im Wizemann in...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen