Jean Beauvoir – ROCK MASTERPIECES VOL. 2

-

Jean Beauvoir – ROCK MASTERPIECES VOL. 2

- Advertisment -

Jean Beauvoir Rock Masterpieces

Retrospektive – Klappe, die Zweite.

ROCK MASTERPIECES VOL. 2 knüpft dort an, wo ROCK MASTER­PIECES VOL. 1 endete und bietet dem Fan von Jean Beauvoir einen weiteren gelungenen Blick in den Rückspiegel auf die bisherige Karriere des Multi­talents. Dieses Mal gibt es sogar ganze sechzehn fantastisch remasterte Tracks aus dem Solo-Back­katalog, von Voodoo X und Crown Of Thorns zu hören. Bei den neu erstellten Mixes merkt man bei je­­dem einzelnen Song, wie viel Liebe zum Detail Beauvoir in diese Zeitreise legte. Alle Stücke klingen herrlich druckvoll, transparent und einen ganzen Zacken besser als auf den inzwischen in die Jahre gekommenen und leider nie wieder neu aufgelegten CDs der 80er- und 90er-Jahre. Insge­samt bekommt man so mit VOL. 1 und der aktuellen VOL. 2 – im Gegensatz zu den teilweise horrenden Second-Hand-Preisen der originalen Ver­öffentlichungen – eine preiswerte und spannende Sammlung von Jeans Hits und (zu Unrecht) vergessenen Perlen.

8/10

Jean Beauvoir
ROCK MASTERPIECES VOL. 2
AOR HEAVEN/SOULFOOD

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Sting: “Ich habe meinen Optimismus nicht verloren”

THE BRIDGE ist im allerbesten Sinn ein klassisches Sting-Album. Die Melodien funkeln,die Worte sind klug gewählt, von stillen, akustischen...

Pink Floyd: Die Entstehung von ATOM HEART MOTHER

Sie hatten keine Ahnung, wohin ihre Reise ging oder was sie tun wollten, und sie arbeiteten zum ersten Mal...

Takida: Tourverschiebung

Der Name Takida ist tatsächlich der Figur Gohei Takeda aus dem Manga-Comic „Ginga Nagereboshi Gin“ entlehnt. Die dazugehörige Band...

Rückblende: Thin Lizzy: ›The Boys Are Back In Town‹

Ohne ihren Manager und dessen Gespür für einen guten Song sowie einige amerikanische DJs, die darauf ansprangen, hätte sich...
- Werbung -

Gamechangers: Alben, die veränderten, wie wir Gitarre spielen Teil 4/7

Black SabbathPARANOID (1970) Man kann nicht wirklich über Tony Iommis Einfluss auf die Metal-Gitarre reden, ohne seine fehlenden Fingerkuppen zu...

Neil Young: Will kompletten Katalog von Spotify löschen

Neil Young möchte umgehend seinen gesamten Musikkatalog von der Plattform Spotify löschen. In einem offenen Brief an sein Management...

Pflichtlektüre

Video der Woche: Roy Orbison mit ›You Got It‹

Heute vor 32 Jahren ist Roy Orbison gestorben. In...

REEPERBAHN FESTIVAL: Classic Rock Abend, Rock Cafè St. Pauli

Voll auf den Silbersack Das Reeperbahn Festival bedeutet vier Tage...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen