Mehr

    Review: Howe Gelb & Lonna Kelley – FURTHER STANDARDS

    -

    Review: Howe Gelb & Lonna Kelley – FURTHER STANDARDS

    - Advertisment -

    Howe Gelb Future Standards

    Musik für verlorene Seelen. Bitte noch einen Cognac… aber den Guten!

    Wenn man „Standards“ als jene Songs definiert, die sich im Laufe der Jahr zehnte als unsterbliche Dauerbrenner erwiesen haben und zahllose Male gecovert wurden, dann zeugte der Titel von Howe Gelbs letztjährigem Werk FUTURE STANDARDS zweifellos von Selbstbewusstsein. Im Gespann mit Sängerin Lonna Kelley folgt nach nur wenigen Monaten ein weiteres Werk. Konkret: eine Mischung aus erfreulich intimen Live-Versionen der FUTURE STANDARDS, ergänzt um zwei neue Stücke. Wer Gelb bei Giant Sand als spröden Wüsten-Rocker mit gelegentlichem Hang zu Feedback-Ausbrüchen kennen und schätzen gelernt hat, muss also erneut drastisch umdisponieren, denn sobald die FURTHER STANDARDS laufen, betritt man automatisch gegen zwei Uhr morgens eine plüschige Bar, in der ein paar temporär verlorene Seelen ab hängen, Lonna Kelley entspannt am Piano lehnt und mit angemessenem Bekennerschmelz den Neuzugang ›Presumptuos‹ intoniert. Ist das Rockmusik? Nein. Ist das großartig? Ja, sofern man der Meinung ist, dass die Dramen des Lebens nicht zwangsläufig von jener Sorte Musik begleitet werden müssen, die einem allzu prätentiös Emotionalität vorgaukelt, letztlich aber doch nur von aufdringlicher Berechenbarkeit zeugt. Eine schlichte Instrumentierung, ein kleines Jazz-Gitarrensolo hier und ein wärmespendendes Piano dort reichen völlig.

    8/10

    Howe Gelb & Lonna Kelley
    FURTHER STANDARDS
    FIRE RECORDS/CARGO

    Kommentieren Sie den Artikel

    Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
    Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

    Das Neueste

    Review: Ace Frehley – ORIGINS VOL. 2

    Space-Ace-Truckin' Wenn das Label befiehlt, dann macht der liebe Ace halt hinne, auch...

    The Jimi Hendrix Experience live: Fehmarn (04.–06.09.1970)

    Schlamm, Regengüsse und Bad Vibes: Excuse me while I kiss the sky! Es...

    So klingt CLASSIC ROCK #93

    In unserer immer aktuell zusammengestellten Playlist des Monats hört ihr, wie die neue Ausgabe von CLASSIC...

    Rock-Mythen: Jimi Hendrix – Todesfall in Notting Hill

    Am 18. September 1970 starb Jimi Hendrix in einem Londoner Hotel. Die Todesursache war schnell geklärt. Fragen aber blieben:...
    - Werbung -

    Hank Williams: Heute wäre der Geburtstag des Country-Urvaters

    Heute wäre Country-Legende Hank Williams 97 Jahre alt geworden. Der Sänger verstarb leider im jungen Alter von 29 Jahren. Er...

    The Beatles: Neues Buch „The Beatles: Get Back“

    Nach "The Beatles Anthology" von 2000 erscheint nächstes Jahr ein neues Buch. Am...

    Pflichtlektüre

    Fozzy – Rockmusik, Wrestling und ein offener Hosenstall

    Mehr als zehn Jahre haben Fozzy nun schon auf...

    Review: Kurt Cobain – MONTAGE OF HECK: THE HOME RECORDINGS

    Akustisches Tagebuch eines wirren Geistes. Mit „Monatge Of Heck“ lieferte...
    - Advertisement -

    Das könnte dir auch gefallenÄHNLICH
    Für dich empfohlen