Heat – NIGHT TROUBLE

-

Heat – NIGHT TROUBLE

Heat Night Trouble

Zweischneidiges Rock-Schwert.

Die Vorbilder sind mehr als offensichtlich – und das ist auch okay. Das größte Problem am dritten Heat-Vorstoß NIGHT TROUBLE ist allerdings, dass die Klasse der Originale zumindest in der ersten Albumhälfte nicht mal ansatzweise erreicht wird. In der klingt man wie eine Coverband von Thin Lizzy oder den frühen Scorpions. Eine gute Coverband zwar, die wirklich was von ihrem Handwerk versteht, aber eben immer noch eine Coverband. Vor allem Sänger Patrick hinkt Fi­­guren wie Phil Lynott oder Klaus Meine hinterher, was auch gute musikalische Momente wie im leidenschaftlichen ›Sullen Eyes‹ ein wenig abschwächt und bei ›Granny Notes‹ zu einem bemühten, aber vergeblichen Blues-Versuch führt.

Doch siehe da: Mit ›Where Love Grows‹ wendet sich das Blatt. Dezente Iron-Maiden-Momente mischen sich in den geradlinigen Hard Rock, urplötzlich ist instrumental eine ganze Menge mehr geboten, die Songs werden länger, eigenständiger. Kritikpunkt bleibt hier zwar auch der Gesang, dafür gibt es auf der B-Seite einen gelungenen und deutlich abwechslungsreicheren Ritt durch die Schnittmenge aus Classic Rock, Proto-Metal und Hard Rock. Mehr Stücke wie das sehnsüchtige Rock-Epos ›The Kraken‹ (das textlich dennoch ein extrem abgelutschtes Gedicht bedient) wäre auch in der ersten Hälfte wünschenswert gewesen.

6/10

Heat
NIGHT TROUBLE
THIS CHARMING MAN/CARGO

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

The Who: THE WHO WITH ORCHESTRA LIVE AT WEMBLEY angekündigt

Am 6. Juli 2019 spielten The Who zusammen mit einem 50-köpfigen Orchester im Wembley Stadion in London. Der Mitschnitt...

Gewinnspiel: Freikarten für Kinoevent GRRR LIVE!

Am 10. Februar 2023 erscheint GRRR LIVE! von den Rolling Stones. Die Platte stellt das Live-Pendant zum Greatest-Hits-Album GRRR!...

Television: Tom Verlaine gestorben

Tom Verlaine ist am 28. Januar im Alter von 73 Jahren gestorben. Mit seiner Band Television prägte der Gitarrist...

Video der Woche: The Boomtown Rats ›I Don’t Like Mondays‹

Mit ›I Don't Like Mondays‹ schrieb Bob Geldorf den größten Hit seiner Band The Boomtown Rats. Heute jährt sich...

Jefferson Airplane – SURREALISTIC PILLOW

Auf surrealistischem Kissen gebettet: weiße Hasen, embryonische Reisen und lustige Autos. Gerade einmal sechs Monate lagen zwischen Jefferson Airplanes Debüt...

Metallica: Weltweite Kinopremiere von 72 SEASONS

Am 13. April wird Metallicas kommendes Album, 72 SEASONS, für einen Abend lang exklusiv weltweit in verschiedenen Kinos dargeboten....

Pflichtlektüre

Reissue zum 50. Geburtstag: DÉJÀ VU von Crosby, Stills, Nash & Young

Nach einem erfolgreichen Debütalbum stellt sich immer die Frage:...

Ab heute im Plattenladen

Und wieder stehen einige Neuveröffentlichungen in den Regalen -...

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen