Greta Van Fleet – THE BATTLE AT GARDEN’S GATE

-

Greta Van Fleet – THE BATTLE AT GARDEN’S GATE

Die Tugenden des guten Seventies-Hardrocks

Die Kombination aus wuchtigem Schlagzeug, prominent platzierter Gitarrenarbeit und betont überschwänglicher Gesangsakrobatik genügte bislang, um GVF als Led Zeps Wiedergänger einzusortieren. Die Helden von einst hatten sich jedoch regelmäßig am Blues abgearbeitet, der bei Gretas ANTHEM OF THE PEACEFUL ARMY nur als eher homöopathisch dosierte Klangfarbe auftauchte und bei THE BATTLE AT GARDEN’S GATE überhaupt keine Rolle spielt. Also lassen wir das mit den oberflächlichen Vergleichen und freuen, wundern, amüsieren uns lieber über ein Album des Frühjahres 2021, das klingt, als ob es in jenen Tagen entstanden sei, als Willy Brandt per TV-Ansprache das ölkrisenbedingte Sonntagsfahrverbot postulierte und Schlaghosen nur noch die Spitzen fescher Plateuschuhe hervorlugen ließen. Alles dabei: eine hübsch plärrende Gitarre mitsamt Slade-Refrain (›My Way, Soon‹), ein effektvoll aufgeblasener Neunminuten-Rocker mit balladenhaftem Unterton (›The Weight Of Dreams‹) oder eine Engtanznummer, die nach Partykeller und Sweet Patchouli duftet (›Broken Bells‹). Sänger Josh Kiszka jodelt wie ein Großer und kratzt bei ›Tears Of Rain‹ knapp entlang der Grenze zum Musical-Pathos, doch ›The Heat Above‹ und ›Built By Nations‹ rocken und rollen qualitativ hochwertig.

Das Songwriting ist nicht immer zu einhundert Prozent klischeefrei, bringt aber die Tugenden des guten Seventies-Hardrocks kompetent auf den Punkt: melodische Eingängigkeit, Raum für Virtuosität und eine unterschwellige Melancholie, die hier allerdings eher folkiger denn bluesiger Natur ist.

8 von 10 Punkten

Greta Van Fleet, THE BATTLE AT GARDEN’S GATE, REPUBLIC/UNIVERSAL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Metallica: Weltweite Kinopremiere von 72 SEASONS

Am 13. April wird Metallicas kommendes Album, 72 SEASONS, für einen Abend lang exklusiv weltweit in verschiedenen Kinos dargeboten....

The Arcs: ELECTROPHONIC CHRONIC

Seelenverwandte Vintage-Brüder Dan Auerbachs Easy Eye Sound Studio muss ein Ort zum Wohlfühlen sein. Vollgestopft mit museumsreifem Studioequipment, von dem...

Pristine: THE LINES WE CROSS

Kreativ und wagemutig Die letzten zwei Pandemiejahre haben die Kreativität im Hause Pristine mit neuer Energie und Wagemut gefüttert. Auf...

Ghost: Neue Version von ›Spillways‹ mit Joe Elliott

Mit einem witzigen Video mit dem Titel "Meanwhile in Dublin" haben Ghost eine neue Version ihrer Single ›Spillways‹ vom...

Tom Petty: Bisher unveröffentlichte Aufnahmen von 1997

Auf Tom Pettys Youtube-Kanal wurde gestern ein neuer Kurzfilm mit dem Titel "The Fillmore Houseband (1997)" veröffentlicht. 1997 spielten...

Black Star Riders im Interview: „Eine Band ist kein Gefängnis“

2023 feiern die Black Star Riders mit dem neuen WRONG SIDE OF PARADISE ihr 10-jähriges Bestehen und müssen gleichzeitig...

Pflichtlektüre

CLASSIC ROCK präsentiert: Roky Erickson

CLASSIC ROCK präsentiert euch das einzige Deutschland-Konzert der Psychedelic-Rock-Legende...

Neuheiten: Ab heute im Plattenladen

Aufgepasst: Das Wochenende ist nur noch wenige Schritte entfernt....

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen