Graveyard – INNOCENCE & DECADENCE

-

Graveyard – INNOCENCE & DECADENCE

graveyard-innocence-decadenceNichts ist unmöglich.

Graveyard-Sänger/Gitarrist Joakim Nilsson grinst, wenn er auf den Namen seiner Band angesprochen wird: „Weil die Leute deswegen erwarten, wir seien härter.“ Das sei Absicht gewesen. Abgesehen davon seien alle guten Namen sowieso schon vergeben. Trotz oder gerade wegen des morbiden Monikers, der auf düstere Moll-Töne Marke Black Sabbath schließen ließe, tummeln sich die vier Schweden seit mehreren Jahren in der Retro-Rock-Szene. Aber gegen diese Schublade wehrt sich Nilsson: Sei nicht alles Retro? Recht hat er, und auch Graveyard setzen sich im Ausbeuten der 60/70er-Jahre keine Grenzen: Von typischem Rock (›Magnetic Shunk‹) über poppige Thin Lizzy (›The Apple And The Tree‹) bis zu souligem Gospel-Chor (›Too Much Is Not Enough‹) ist auf ihrer vierten Scheibe alles vertreten, was sowohl den 20- als auch den 60-jährigen Rocker ansprechen kann. Und auch soll. Das ist die erklärte Absicht der Skandinavier: Musik für jedermann. Gute Idee. Auch gut umgesetzt? Auf jeden Fall! Die Band ist fokussierter als je zu vor und hat keine Angst vor Grenzüberschreitungen. Selbstbewusster geht kaum.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Dave Grohl: Gastauftritt bei Show von Paul McCartney

Am 25. Juni erschien Dave Grohl auf der Bühne des Glastonbury Festivals, um zusammen mit Paul McCartney dessen Songs...

Def Leppard: Stadion-Tour wird nach Europa kommen

Aktuell befinden sich Def Leppard zusammen mit Mötley Crüe, Poison und Joan Jett & The Blackhearts auf großer Stadiontour...

Video der Woche: Toto mit ›Africa‹

David Paich wird heute 68 Jahre. Der Keyboarder, Sänger und Songwriter ist Gründungsmitglied von Toto und als Komponist verantwortlich...

Was machen eigentlich Air Supply?

Die PR-Agentur bittet im Zusammenhang mit Air Supply, auf den Terminus „Soft Rock“ zu verzichten, da es bei den...

Ein Abend für die Ewigkeit: The Clash live 1980

The Clash live, 27. Januar 1980, Sheffield, Top Rank. Da waren sie: The Clash, ganz hinten auf der kaum beleuchteten...

Meilensteine: BROKEN ENGLISH von Marianne Faithfull entsteht

Mai/Juni/Juli 1979: In den Londoner Matrix Studios entsteht Marianne Faithfulls Comeback-Album BROKEN ENGLISH Leicht nachvollziehen lässt sich der Werdegang von...

Pflichtlektüre

Steven Wilson – 4 ½

Zwischenspiel. Zu den Fleißigsten seiner Zunft zählt Steven Wilson schon...

Mike Tramp – MAYBE TOMORROW

Der Weltenbummler kehrt auf heimisches Terrain zurück. Nach zwei...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen