Review: Gary Clark Jr. – THIS LAND

Gary Clark Jr This Land

F*ck you very much, Mr. President!

Barack Obama hat ihn in seine Spotify-Playlist aufgenommen und lobt ihn als „die Zukunft der Mu­­sik“. Wie das Urteil des aktuellen US-Präsidenten über Gary Clark Jr. ausfällt, ist zwar nicht bekannt – fest steht aber zumindest, was der 35-jährige Musiker über das aktuelle Staatsoberhaupt seiner amerikanischen Heimat denkt. In einer tief gespaltenen Zeit, in der immer mehr Künstler deutlich Stellung beziehen und sich kritisch zu Wort melden, liefert auch der Texaner mit seinem neuen Album ein vertontes Resümee über die momentanen Befind­lich­keiten des (ehemaligen) Land Of The Free ab. Eine in einen virtuosen Stilmix aus Rock, Blues, Soul und R&B verpackte Bestandsaufnahme, in der Gary Clark Jr. schonungslos offenlegt, was so alles verkehrt läuft in seiner Welt. Mit seinem einzigartigen Gespür für packende Hooks und ins Ohr gehende Harmonien berichtet der Grammy-Gewinner von sozialen Ungerechtigkeiten (›Feed The Babies‹), Waffengewalt (›The Governor‹), dem Widerstand gegen Rassismus und Homo­phobie (›This Land‹), aber auch von Ver­än­derungen (›What About Us‹) und natürlich dem ewigen Thema Liebe (›Dirty Dishes Blues‹). Starkes Statement von einem wichtigen Sprach­rohr seiner Generation. Thank you very much, Mr. Clark Jr.

8/10

Gary Clark Jr.
THIS LAND
WARNER

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here