0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

-

Gary Clark Jr. – THIS LAND

Gary Clark Jr This Land

F*ck you very much, Mr. President!

Barack Obama hat ihn in seine Spotify-Playlist aufgenommen und lobt ihn als „die Zukunft der Mu­­sik“. Wie das Urteil des aktuellen US-Präsidenten über Gary Clark Jr. ausfällt, ist zwar nicht bekannt – fest steht aber zumindest, was der 35-jährige Musiker über das aktuelle Staatsoberhaupt seiner amerikanischen Heimat denkt. In einer tief gespaltenen Zeit, in der immer mehr Künstler deutlich Stellung beziehen und sich kritisch zu Wort melden, liefert auch der Texaner mit seinem neuen Album ein vertontes Resümee über die momentanen Befind­lich­keiten des (ehemaligen) Land Of The Free ab. Eine in einen virtuosen Stilmix aus Rock, Blues, Soul und R&B verpackte Bestandsaufnahme, in der Gary Clark Jr. schonungslos offenlegt, was so alles verkehrt läuft in seiner Welt. Mit seinem einzigartigen Gespür für packende Hooks und ins Ohr gehende Harmonien berichtet der Grammy-Gewinner von sozialen Ungerechtigkeiten (›Feed The Babies‹), Waffengewalt (›The Governor‹), dem Widerstand gegen Rassismus und Homo­phobie (›This Land‹), aber auch von Ver­än­derungen (›What About Us‹) und natürlich dem ewigen Thema Liebe (›Dirty Dishes Blues‹). Starkes Statement von einem wichtigen Sprach­rohr seiner Generation. Thank you very much, Mr. Clark Jr.

8/10

Gary Clark Jr.
THIS LAND
WARNER

- Advertisement -

Weiterlesen

Video der Woche: Dire Straits ›Brothers in Arms‹

Am 15. Juni 1985 erklimmen die Dire Straits mit BROTHERS IN ARMS die Spitze der US-Charts. Das Video zur gleichnamigen Single bekam sogar einen...

Paul McCartney & Wings: ONE HAND CLAPPING

Audioaufnahmen zur 1974er-Rockumentary-Rarität, erstmals komplett in verschiedenen Formaten BAND ON THE RUN, die dritte LP der Wings, weltweit mit Platin und Gold prämiert, eine Nummer-eins...

Jenny Don’t And The Spurs: BROKEN HEARTED BLUE

Origineller Country aus Oregon: Jenny Don’t And The Spurs bereichern seit 2011 die Szene mit einem verwegenen Mix aus Roots-Sounds à la Patsy Cline...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -

Welcome

Install
×