Review: Francesco Spampinato – Art Record Covers

-

Review: Francesco Spampinato – Art Record Covers

- Advertisment -

art record coversSchöne Oberflächen: Durch “Art Record Covers” zu blättern, gleicht einem Gang durchs Museum. Zu entdecken gibt es Coverkunst von Andy Warhol bis Banksy.

Plattencover-Kunst sei „charakteristisch für das künstlerische Streben nach neuen und alternativen Formen kultureller Produktion und Distribution“, schreibt Francesco Spampinato im Vorwort zu seinem Buch. Jenseits der Er­­war­tungen von Galeristen und Kunstszene macht sie es möglich, frische Konzepte auszuprobieren und ganz nebenbei ein breites Publikum anzusprechen.

Einer, der das wie immer mit am besten verstand, war Andy Warhol. Seine Arbeiten für John Lennon oder die Rolling Stones sind legendär, seine Banane für das Debüt von The Velvet Underground & Nico ist eines seiner bekanntesten Werke überhaupt.

Die Beziehung Warhols zur New Yorker Formation gilt bis heute als paradigmatisches Exempel der Zusammenführung von (Pop-)Art und Musik. Um eben diese fruchtbare Verbindung geht’s in „Art Record Covers“. Und um die oft zeitlosen Ergeb­nisse, die dabei entstanden sind. Das sogenannte „White Album“ der Beatles, gestaltet von Richard Hamilton, etwa, oder die Fotografien Robert Mapplethorpes für Patti Smith.

art record covers

Gut 500 Cover von 1955 bis heute hat Spampinato zusammengetragen, von rund 270 verschiedenen Künstlern, darunter absolute Größen wie Robert Rauschenberg, Roy Lichtenstein, Keith Haring, Jeff Koons, Gerhard Richter oder Banksy. Die Musiker, für die sie ihre Werke zur Verfügung stellten, reichen von Philip Glass über Led Zeppelin bis Kanye West. Quer durch alle Genres also. Neben den Bildern stehen im Buch auch Kurzbiografien zu Bands und Künstlern.

Die sind gut gemacht und helfen, den Überblick zu bewahren, dafür knallt so alles etwas weniger als bei ganzseitigen Fotos (die es aber schon auch gibt). Lesenswerte Interviews mit Kim Gordon (Sonic Youth), Raymond Pettibon und Albert Oehlen geleiten einen in den 450-Seiten-Wälzer.

8/10

Art Record Covers
VON FRANCESCO SPAMPINATO
Taschen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Werkschau: Wishbone Ash

In punkto Experimentierfreudigkeit konnte kaum eine Band Wishbone Ash das Wasser reichen – besonders was die Gitarrenarbeit angeht. Musik-Gourmets und...

Video der Woche: The Runaways mit ›School Days‹

Lita Ford feiert heute ihren 63. Geburtstag. Während sie sich in den 80ern einen eigenen Namen in der Welt...

Rückblende: Jimi Hendrix mit ›Dolly Dagger‹

Wie der berühmteste Uhrturm in London und Jimis Hauptgroupie seinen letzten großen Song inspirierten. Frühmorgens an einem Tag im August...

Chris Jagger: ›Anyone Seen My Heart?‹ mit Mick Jagger

Am 10. September erschien Chris Jaggers Album MIXING UP THE MEDICINE. Jetzt koppelt der Künstler daraus eine neue Single...
- Werbung -

Guns N’ Roses: USE YOUR ILLUSION

Den Nachfolger zum Debüt abzuliefern, ist nie einfach. Vor allem nicht, wenn es sich um eines der großartigsten Debüts...

SIXX:A.M.: Neues Video zu ›Pray For Me‹

Das Nebenprojekt von Mötley-Crüe-Bassist Nikki Sixx veröffentlicht ein neues Lyric-Video als Vorgeschmack auf das kommende Album. Während die Stadiontour von...

Pflichtlektüre

Review: Runrig THE LAST DANCE – FAREWELL CONCERT

Celtic Rock – im Herzen der Highlands Obwohl bereits 1973...

Iggy Pop: Kollaboration mit Måneskin

Jung bleiben um jeden Preis? Iggy Pop ist mit...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen