Francesco Spampinato – Art Record Covers

-

Francesco Spampinato – Art Record Covers

- Advertisment -

art record coversSchöne Oberflächen: Durch “Art Record Covers” zu blättern, gleicht einem Gang durchs Museum. Zu entdecken gibt es Coverkunst von Andy Warhol bis Banksy.

Plattencover-Kunst sei „charakteristisch für das künstlerische Streben nach neuen und alternativen Formen kultureller Produktion und Distribution“, schreibt Francesco Spampinato im Vorwort zu seinem Buch. Jenseits der Er­­war­tungen von Galeristen und Kunstszene macht sie es möglich, frische Konzepte auszuprobieren und ganz nebenbei ein breites Publikum anzusprechen.

Einer, der das wie immer mit am besten verstand, war Andy Warhol. Seine Arbeiten für John Lennon oder die Rolling Stones sind legendär, seine Banane für das Debüt von The Velvet Underground & Nico ist eines seiner bekanntesten Werke überhaupt.

Die Beziehung Warhols zur New Yorker Formation gilt bis heute als paradigmatisches Exempel der Zusammenführung von (Pop-)Art und Musik. Um eben diese fruchtbare Verbindung geht’s in „Art Record Covers“. Und um die oft zeitlosen Ergeb­nisse, die dabei entstanden sind. Das sogenannte „White Album“ der Beatles, gestaltet von Richard Hamilton, etwa, oder die Fotografien Robert Mapplethorpes für Patti Smith.

art record covers

Gut 500 Cover von 1955 bis heute hat Spampinato zusammengetragen, von rund 270 verschiedenen Künstlern, darunter absolute Größen wie Robert Rauschenberg, Roy Lichtenstein, Keith Haring, Jeff Koons, Gerhard Richter oder Banksy. Die Musiker, für die sie ihre Werke zur Verfügung stellten, reichen von Philip Glass über Led Zeppelin bis Kanye West. Quer durch alle Genres also. Neben den Bildern stehen im Buch auch Kurzbiografien zu Bands und Künstlern.

Die sind gut gemacht und helfen, den Überblick zu bewahren, dafür knallt so alles etwas weniger als bei ganzseitigen Fotos (die es aber schon auch gibt). Lesenswerte Interviews mit Kim Gordon (Sonic Youth), Raymond Pettibon und Albert Oehlen geleiten einen in den 450-Seiten-Wälzer.

8/10

Art Record Covers
VON FRANCESCO SPAMPINATO
Taschen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Rückblende: Ramones – ›Rockaway Beach‹

Nachdem er nach New York gezogen war, um seinem gewalttätigen Vater zu entkommen, schrieb Doug Colvin, der zukünftige Dee...

Traffic: Jim Capaldi – Dear Mr. Fantasy

Mit Traffic machte Jim Capaldi wunderschöne Musik undschrieb einige Klassiker der 60er und 70er. Auch seineSolowerke zeigten seine Klasse...

Vanderlinde: MUY RICO

Rock mit Nachtfahrt-Feeling In den gut eineinhalb Dekaden ihres Bestehens haben sich die niederländischen Soft- und Americana-Rocker um Mastermind Arjan...

St. Paul & The Broken Bones: THE ALIEN COAST

Vom Soul-Himmel der 70er in die Wirren der Gegenwart St. Paul & The Broken Bones brechen mit der Vergangenheit. Auf...
- Werbung -

Pictures: IT’S OK

Straighter Indierock mit toller Laut-leise-Dynamik Wie einfach Rock’n’Roll doch sein kann: Ein klarer Beat, ein stoischer Bass, das Dröhnen einer...

Madrugada: CHIMES AT MIDNIGHT

Die Meister der Dämmerungsmusik So richtig war ja nie klar, weshalb es Madrugada nur in ihrer norwegischen Heimat zu Superstars...

Pflichtlektüre

Skid Row: Johnny Solinger gestorben

Der ehemalige Frontmann von Skid Row ist im Alter...

Trans-Siberian Orchestra: Paul O’Neill ist tot

Paul O'Neill, Produzent und Gründer des Trans-Siberian Orchestra, ist...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen