Erik Cohen – NORTHERN SOUL

-

Erik Cohen – NORTHERN SOUL

Im Auge des Sturms

Auf Erik Cohen ist Verlass. Seit der Sänger der Hardcore-­Institution Smoke Blow 2011 eine Zweitkarriere als Solokünstler startete, konnte sich der Kieler von Album zu Album fortlaufend steigern. Zwischen der Debüt­-EP KAPITÄN und seinem aktuellen Longplayer NORTHERN SOUL liegen acht Jahre und die Metamorphose vom Raubein zum versierten Songwriter ist deutlich auszu­machen.

Mit viel Gefühl für ein Gleichgewichtzwischen erdiger Bodenständigkeit und bewusst gesetzter Zugänglichkeit, für Nuancen und Atmosphäre haben Cohen und seine langjähri­gen Mitstreiter an Gitarre, Bass und Schlagzeugzehn Songs (und ein Intro) gezimmert, die ihre Themen aus einer tief empfundenen Heimatverbundenheit schöpfen und doch eine universelle Sprache sprechen. Es geht um das Meistern der ewig gleichen Herausforderungen, vor die uns das Leben stellt, um die Wert­schätzung der Mitstreiter, die man auf seinem bisherigen Weg als Verbündete gewonnen hat, um Momente des Glücks, um Rastlosigkeit, Abschied und Rückkehr. Wo sind meine Wurzeln, wo gehöre ich hin? Die Frage nachdem Platz im Leben beantwortet Erik Cohen mit seinem unverwechselbaren Stil, dem spätestens jetzt das Prädikat „Trademark“ zugesprochen werden muss. Ein Opus Magnum

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Chris Shiflett: Das letzte Wort

„Ehrlich gesagt bin ich nicht gut darin, mir eine Auszeit zu nehmen“, sagt Chris Shiflett. „Ich muss ständig spielen...

Gitarrenhelden: George Harrison

In den Anfangstagen der Beatles wurde er übersehen, doch dann wurde er als einer der großen Stilisten neu bewertet. ...

Video der Woche: George Thorogood ›Bad To The Bone‹

Wir gratulieren George Thorogood! Die amerikanische Blues-Rock-Legende feiert heute sein 74. Wiegenfest. Seine größten Erfolge feierte George Thorogood zwischen...

CLASSIC ROCK präsentiert: Nathaniel Rateliff & The Nightsweats live

Ist er solo unterwegs, lebt die Show vom eher folkigen Charakter der Stücke, dem zurückhaltenden Gitarrenspiel und dem Schmelz...

Sweet: Andy Scott über Steve Priests Extravaganz

Im großen Titelstory-Interview sprach Andy Scott, "last man standing" des Original-Line-Ups von Sweet, zweieinhalb Stunden über das Vermächtnis seiner...

Philip Sayce: THE WOLVES ARE COMING

Corona ist schuld: Der Guitar-Hero Philip mutiert zum Zappelphilip Freunde der E-Gitarre kennen die Helden der Szene. Sayce spielte nicht...

Pflichtlektüre

Plattensammler: Perry Farrell

Der Kopf von Jane’s Addiction und Porno For Pyros...

Meilensteine: Der tragische Tod von Buddy Holly

3. Februar 1959: Buddy Holly, Ritchie Valens und J.P....

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen