Earthless – BLACK HEAVEN

-

Earthless – BLACK HEAVEN

Earthless Black Heaven

Massiver Monster-Jam.

Gewohnt jammig, dafür jedoch überraschend wortreich präsentieren sich die Musiker von Earthless auf ihrem neuen Studioalbum. Den Heavy-Psychedelic-Rockern sind dieses Mal mehrere Hände voll Wüstenstaub in ihre Songkiste gefallen. BLACK HEAVEN klingt nach einer dieser Partys, wo 70er-Jahre-Pornos auf Leinwänden die Dunkelheit erhellen und die Tanz­fläche von lauter druffen und duften Stoner-Schön­heiten (männliche und weibliche) in Schlaghosen und hippen Tattoos bevölkert wird, die headbangend, manche gar selbstvergessen, vor sich hin wogen. Allen Klischees zum Trotz ist die Platte cool und verknüpft die Synapsen neu, ätzt an den richtigen Stellen sogar wie flüssige Lava (die aus der Lampe) Löcher in die Hirnwände. Ein musikalischer Acidtrip, nur irgendwie bodenständiger. „Weltraum meets Höllenfeuer“-Intros treffen hier auf Hendrix-Anleihen wie in ›End To End‹, mischen sich mit knackigen Heavy-Twists á la ›Volt Rush‹ und werden am Schluss mit dem elegischen Schlepper ›Sudden End‹ klagend ausgebremst.

7/10

Earthless
BLACK HEAVEN
NUCLEAR BLAST/WARNER

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Neuheiten: Ab heute im Plattenladen

Bruce Dickinson: THE MANDRAKE PROJECT "THE MANDRAKE PROJECT ist das siebte Soloalbum von Bruce Dickinson und erscheint 19 Jahre und...

CLASSIC ROCK präsentiert: Sweet live!

Nach dem großen Andrang auf ihre Abschiedsshows im Jahr 2023 und dem großen Erfolg ihresletzten Albums ISOLATION BOULEVARD beschlossen...

Walter Trout: BROKEN

Zwischen Wut und Besänftigung Rockig und trotzig gibt sich der 72-jährige Walter Trout, wenn er in Metaphern seine Sicht auf...

Jesper Lindell: BEFORE THE SUN

Früher mag die Herkunft eines Acts eine große Rolle gespielt haben. Heute, im Zeitalter der Globalisierung, der umfassenden Verfügbarkeit...

Albert Hammond: BODY OF WORK

Harmonische Raffinesse und poetische Kraft Zunächst einmal gebührt dem 79-jährigen Sänger und legendären Songwriter ein Lob dafür, dass er nicht...

The Bevis Frond: FOCUS ON NATURE

Der Indie-Maestro fürchtet um die Zukunft Einst angetreten, um die Byrds und Jimi Hendrix mit Britishness zu kombinieren, haben sich...

Pflichtlektüre

Live: Nick Cave

  Nick Cave And The Bad Seeds Berlin, Admiralspalas Eine Show in...

Roger Waters: Fliegende Trumps

Von wegen reines Entertainment: Roger Waters inszeniert Polit-Rock-Spektakel mit...

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen