0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

-

Earthless – BLACK HEAVEN

Earthless Black Heaven

Massiver Monster-Jam.

Gewohnt jammig, dafür jedoch überraschend wortreich präsentieren sich die Musiker von Earthless auf ihrem neuen Studioalbum. Den Heavy-Psychedelic-Rockern sind dieses Mal mehrere Hände voll Wüstenstaub in ihre Songkiste gefallen. BLACK HEAVEN klingt nach einer dieser Partys, wo 70er-Jahre-Pornos auf Leinwänden die Dunkelheit erhellen und die Tanz­fläche von lauter druffen und duften Stoner-Schön­heiten (männliche und weibliche) in Schlaghosen und hippen Tattoos bevölkert wird, die headbangend, manche gar selbstvergessen, vor sich hin wogen. Allen Klischees zum Trotz ist die Platte cool und verknüpft die Synapsen neu, ätzt an den richtigen Stellen sogar wie flüssige Lava (die aus der Lampe) Löcher in die Hirnwände. Ein musikalischer Acidtrip, nur irgendwie bodenständiger. „Weltraum meets Höllenfeuer“-Intros treffen hier auf Hendrix-Anleihen wie in ›End To End‹, mischen sich mit knackigen Heavy-Twists á la ›Volt Rush‹ und werden am Schluss mit dem elegischen Schlepper ›Sudden End‹ klagend ausgebremst.

7/10

Earthless
BLACK HEAVEN
NUCLEAR BLAST/WARNER

- Advertisement -

Weiterlesen

Video der Woche: AC/DC mit ›Can I Sit Next To You Girl‹

Dave Evans wird heute 71 Jahre alt. Der australische Sänger verbrachte 1974 eine kurze Zeit bei AC/DC. Sein Intermezzo am Mikrofon der australischen Hardrocker...

Brian May: Eine neue Welt, ein neues Ich

Nur wenige Menschen kann man mit Fug und Recht als lebende Legende bezeichnen, doch auf Brian May trifft das ohne jeden Zweifel zu. Als...

Deep Purple: “=1”

Grandioses Spätwerk Deep Purple Mark IX mit Simon McBride (Sweet Savage, Don Airey & Friends) an den sechs Saiten haben in den letzten beiden Jahren...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -

Welcome

Install
×