Eagles Of Death Metal – ZIPPER DOWN

-

Eagles Of Death Metal – ZIPPER DOWN

- Advertisment -

eagles of death metalÜberraschungen aus der Wüste.

Dass diese Band mehr als ein kurzfristiges Spaßprojekt werden würde, ließ sich schon nach dem ersten Album PEACE, LOVE, DEATH METAL aus dem Jahr 2004 erahnen. Trotzdem sind die Eagles Of Death Metal immer noch augenzwinkernd unterwegs. Das ändert sich auch mit Album Nummer vier nicht. Nach wie vor ist dieser Garagen-Fun aus der Wüste ziemlich einzigartig. Ob es an der Hitze in der kalifornischen Wüste liegt? Trocken bleibt hier allerdings selten etwas. Angefangen beim großartigen Cover bis zu den Texten – Jesse Hughes und Josh Homme haben Spaß daran, die gängigen Klischees aufs Korn zu nehmen. Dabei (er)finden sie immer neue Wege, ihre kruden Ideen umzusetzen. Diesmal hetzen sie in knapp 35 Minuten durch einen Mix aus Garagen-Rock, Punk, Rock und sogar Pop. Denn mit dem ›I Love You All The Time‹ oder dem eigenständigen Duran-Duran-Cover ›Save A Prayer‹ beweisen sie erneut, wie man sich 2015 vom Rest des Rock-Zirkus absetzen kann. Die Mini­malisten aus Palm Desert überraschen den Hörer immer wieder. Und daran ist nun gar nichts auszusetzen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Werkschau: Standardzeit

Über die vergangenen 50 Jahre hinweg haben sichzahlreiche Rockstars an den großen amerikanischenStandards versucht. Aber welche lohnen eingenaueres Hinhören? „Rock’n’Roll...

Blackberry Smoke: Tourverschiebung auf 2023

Eigentlich wollten Blackberry Smoke mit ihrem neuen Album YOU HEAR GEORGIA im Gepäck bereits im Februar 2022 durch Deutschland...

Steve Earle: Lieder vom verlorenen Sohn

Kann es einen traurigeren Anlass für ein Platte geben? Mit J.T. erhalten die Lieder des im August verstorbenen Songwriters...

Mick Taylor: Ein ruhender Stein

Mick Taylor war Mitglied der Rolling Stones zu deren prächtigster Blütezeit. Kollege Slash erklärt die Besonderheit seines oftmals unterbewerteten...
- Werbung -

Video der Woche: The Ronettes ›Be My Baby‹

Heute vor einem Jahr verstarb Produzentenlegende und Schöpfer des Ronettes-Hits ›Be My Baby‹ Phil Spector im Alter von 81...

Judas Priest: Live nur noch zu viert?

Als 2018 bekannt wurde, dass Glenn Tipton aufgrund seiner Parkinson-Erkrankung kein fester Bestandteil von Judas Priests Live-Line-Up mehr sein...

Pflichtlektüre

Konzertfilm “Appetite For Democracy” kommt Ende Oktober

Im November 2012 gaben Guns N' Roses im The...

Lucer: Videopremiere zu ›Bring Me Good News‹

Die dänischen Newcomer Lucer zeigen uns den brandneuen Clip...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen