Review: Def Leppard – DEF LEPPARD

-

Präsentiert

Die ganze Geschichte Der Grössten Rockband Aller Zeiten!

Review: Def Leppard – DEF LEPPARD

- Advertisment -

def leppardDie britische Band veröffentlicht das beste Werk seit ihrem Klassiker HYSTERIA.

28 Jahre ist es her, dass Def Leppard mit HYSTERIA einen wahren (Pop-)Rock-Klassiker landeten. Alle sechs nachfolgenden Studiowerke mussten sich an dieser Überscheibe messen lassen und wurden von Fans wie Kritikern gleichermaßen für deutlich leichter befunden. Mit ihrem aktuellen Album – der Einfachheit halber DEF LEPPARED betitelt – könnten HYSTERIA-Fans jetzt erstmals wieder voll auf ihre Kosten kommen. Denn sowohl kompositorisch als auch klanglich ist dies das farbenfroheste Werk der britischen Band seit eben jenem Topseller von 1987. Ob mit dem raffinierten Opener ›Let’s Go‹, dem prägnanten ›Dangerous‹, der Huldigung der Psychedelic-Ära namens ›Sea Of Love‹, der Ballade ›Broke’n’Brokenhearted‹ oder der Hymne ›Blind Faith‹ – immer punkten die Herren Elliot, Collen & Co. mit erstklassiger Performance. Und während damals HYSTERIA im Anschluss an das wegweisende PYROMANIA (1983) fast zu erwarten war, kommt die neue Scheibe quasi wie aus heiterem Himmel. Denn wer hätte gedacht, dass Def Leppard sowohl den Mut als auch die mentale Frische haben, in einem zunehmend komplizierteren Musikmarkt, der keine Fehler verzeiht, ihr wichtigstes Album als offenkundigen Orientierungspunkt zu nutzen, ohne es stumpf abzukupfern? Chapeau!

8/10

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Das letzte Wort: Beth Hart

Die kalifornische Megastimme über Selbstzweifel, Vergebung, den perfekten Produzenten und die heilende Wirkung von Dankbarkeit. Wer auch nur einen...

Rückblende: Stone Temple Pilots mit ›Interstate Love Song‹

Am Anfang stand eine Bossanova-Nummer. Ergänzt um ein Country-Riff und einen Text über Lügen und Täuschungen, wurde daraus eine...

Video der Woche: Cheap Trick mit ›She’s Tight‹

Robin Zander wird heute 68 Jahre alt. Zum Geburtstag des Frontmanns blicken wir zurück auf das Jahr 1982, als...

Orianthi: Ohne Filter

O ist eine vertonte Zeitreise durch Orianthis Karriere, von futuristischem Rock bis zu gefühlvollem Blues. Mit CLASSIC ROCK sprach...
- Werbung -

The Kinks: Stück „Moneygoround“ bei Youtube

Am 29. Januar veröffentlichen The Kinks auf ihrem Youtube-Kanal "The Moneygoround: A One Man Show For One Night Only...

Review: The Dead Daises – HOLY GROUND!

Wechsel erfolgreich! Sängerwechsel bei etablierten Bands sind ja immer so eine Sache. Bei Judas Priest und IronMaiden hat es eher...

Pflichtlektüre

Black Sabbath – Höllischer Neustart

Sie verlieren zwar Ozzy, gewinnen aber Ronnie James Dio....

CLASSIC ROCK präsentiert: Larkin Poe live

Jung, talentiert, lebenshungrig: Larkin Poe kommen auch 2020 wieder...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenÄHNLICH
Für dich empfohlen