Deep Purple – LIVE AT THE ROYAL ALBERT HALL

-

Deep Purple – LIVE AT THE ROYAL ALBERT HALL

Deep Purple Royal Albert Hall

Zum 50. respektive 30. Jubiläum: CONCERTO FOR GROUP AND ORCHESTRA revisited.

Bevor der Britenfünfer mit dem vierten Studiowerk DEEP PURPLE IN ROCK den seinerzeit harten Pro­gressiv-Zeitgeist von 1970 be­­schwor, legte Keyboarder Jon Lord mit seiner dreiteiligen Klassik-Suite von rund einer Stunde Länge ein ganz gewaltiges Ei: CON­­CERTO FOR GROUP AND ORCHESTRA, aufgezeichnet am 24. September 1969 vor TV-Kameras der BBC in der Royal Albert Hall, vereinte die na­­gelneue Mark-II-Besetzung mit dem Royal Phil­harmonic Orchestra unter dem Dirigenten Mal­colm Arnold.

30 Jahre später stattete das seit 1984 reformierte und nach Ritchie Blackmores Abgang mit US-Gitarrist Steve Morse komplettierte Mark-II-Line-up der runden Konzertarena am 25. und 26. September erneut einen Besuch ab. Diesmal musste das London Symphony Or­­chestra unter der Leitung von Paul Mann sowie mit Gästen wie Sam Brown, Ronnie James Dio, Miller Anderson und Eddie Hardin herhalten, um zum runden Jubiläum aufzuspielen. Als nicht ge­­rade kleines Problem erwies sich, dass die Origi­nalpartitur von Lords CONCERTO FOR GROUP AND ORCHESTRA abhanden gekommen war. Mithilfe von Marco de Goeij, einem Purple-Fan, Musikologen und Komponisten, gelang jedoch die Wiederherstellung dank wochenlanger Tüftel­arbeit.

LIVE AT THE ROYAL ALBERT HALL vereint auf fünf LPs das opulente Kammerwerk im Mittel­teil sowie zusätzlichem Rahmenprogramm drumherum: Jon Lords jüngster Klassik-Erguss PIC­TURED WITHIN machte den Auftakt, gefolgt von Auszügen aus Roger Glovers THE BUTTERFLY BALL AND THE GRASSHOPPER’S FEAST, jeweils einem Song aus Glovers & Gillans ACCIDENTALLY ON PURPOSE und Gillans DREAMCATCHER so­­wie Dixie Dregs’ ›What If‹ von der Steve Morse Band. Deep Purple hauten mit eher rarem wie ›Wring That Neck‹, ›Pictures Of Home‹, ›Ted The Mechanic‹, ›Watching The Sky‹, ›Sometimes I Feel Like Screaming‹ sowie, unvermeidlich, ›Smo­ke On The Water‹ auf den Putz.

7/10

Deep Purple
LIVE AT THE ROYAL ALBERT HALL
EARMUSIC CLASSICS/EDEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Brian Jones: Pop-Stern am Abgrund

Wer war diese mythische Gestalt, die wie eine Supernova durch die 60er-Jahre irrlichterte und einen in sämtlichen Farben des...

Classic Rock präsentiert: Status Quo, Toto, Chris Norman u.v.m. live!

THE ANALOGUEStheanalogues.netIm September präsentiert die wohl renommierteste Beatles-Tribute-Band die Alben SGT. PEPPTER und REVOLVER live! 13.09. Berlin, Admiralspalast14.09. Frankfurt, myticket...

Guru Guru: Sternschnuppen-Rock

Mit THE INCREDIBLE UNIVERSE gibt es ein neues Werk der deutschen Krautrock-Legende Guru Guru. Ihr Kopf und Schlagzeuger Mani...

Chris Shiflett: Das letzte Wort

„Ehrlich gesagt bin ich nicht gut darin, mir eine Auszeit zu nehmen“, sagt Chris Shiflett. „Ich muss ständig spielen...

Gitarrenhelden: George Harrison

In den Anfangstagen der Beatles wurde er übersehen, doch dann wurde er als einer der großen Stilisten neu bewertet. ...

Video der Woche: George Thorogood ›Bad To The Bone‹

Wir gratulieren George Thorogood! Die amerikanische Blues-Rock-Legende feiert heute sein 74. Wiegenfest. Seine größten Erfolge feierte George Thorogood zwischen...

Pflichtlektüre

Michael Monroe – BLACKOUT STATES

Erstaunlich vitales Soloalbum vom Ex-Hanoi-Rocks-Sänger. Matti Antero Christian Fagerholm, finnische...

Anderson Ponty Band – BETTER LATE THAN NEVER

Ehemaliger Yes-Sänger und berühmter Jazz/Fusion-Geiger machen gemeinsame Sache. Zunächst weiß...

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen