Deep Purple – LIVE AT THE ROYAL ALBERT HALL

-

Deep Purple – LIVE AT THE ROYAL ALBERT HALL

- Advertisment -

Deep Purple Royal Albert Hall

Zum 50. respektive 30. Jubiläum: CONCERTO FOR GROUP AND ORCHESTRA revisited.

Bevor der Britenfünfer mit dem vierten Studiowerk DEEP PURPLE IN ROCK den seinerzeit harten Pro­gressiv-Zeitgeist von 1970 be­­schwor, legte Keyboarder Jon Lord mit seiner dreiteiligen Klassik-Suite von rund einer Stunde Länge ein ganz gewaltiges Ei: CON­­CERTO FOR GROUP AND ORCHESTRA, aufgezeichnet am 24. September 1969 vor TV-Kameras der BBC in der Royal Albert Hall, vereinte die na­­gelneue Mark-II-Besetzung mit dem Royal Phil­harmonic Orchestra unter dem Dirigenten Mal­colm Arnold.

30 Jahre später stattete das seit 1984 reformierte und nach Ritchie Blackmores Abgang mit US-Gitarrist Steve Morse komplettierte Mark-II-Line-up der runden Konzertarena am 25. und 26. September erneut einen Besuch ab. Diesmal musste das London Symphony Or­­chestra unter der Leitung von Paul Mann sowie mit Gästen wie Sam Brown, Ronnie James Dio, Miller Anderson und Eddie Hardin herhalten, um zum runden Jubiläum aufzuspielen. Als nicht ge­­rade kleines Problem erwies sich, dass die Origi­nalpartitur von Lords CONCERTO FOR GROUP AND ORCHESTRA abhanden gekommen war. Mithilfe von Marco de Goeij, einem Purple-Fan, Musikologen und Komponisten, gelang jedoch die Wiederherstellung dank wochenlanger Tüftel­arbeit.

LIVE AT THE ROYAL ALBERT HALL vereint auf fünf LPs das opulente Kammerwerk im Mittel­teil sowie zusätzlichem Rahmenprogramm drumherum: Jon Lords jüngster Klassik-Erguss PIC­TURED WITHIN machte den Auftakt, gefolgt von Auszügen aus Roger Glovers THE BUTTERFLY BALL AND THE GRASSHOPPER’S FEAST, jeweils einem Song aus Glovers & Gillans ACCIDENTALLY ON PURPOSE und Gillans DREAMCATCHER so­­wie Dixie Dregs’ ›What If‹ von der Steve Morse Band. Deep Purple hauten mit eher rarem wie ›Wring That Neck‹, ›Pictures Of Home‹, ›Ted The Mechanic‹, ›Watching The Sky‹, ›Sometimes I Feel Like Screaming‹ sowie, unvermeidlich, ›Smo­ke On The Water‹ auf den Putz.

7/10

Deep Purple
LIVE AT THE ROYAL ALBERT HALL
EARMUSIC CLASSICS/EDEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

In Memoriam: Jack Bruce (1943 – 2014) – Die Befreiung des Basses

Ruhe in Frieden, Jack Bruce. Der Anlass ist traurig, aber es ist der angemessene Zeitpunkt, wieder einmal GOODBYE CREAM aufzulegen....

Video der Woche: Bill Wyman mit ›(Si Si) Je Suis Un Rock Star‹

Bill Wyman wird heute 85 Jahre alt. Bis 1993 war Wyman Bassist der Rolling Stones, dann entschloss er sich...

Steppenwolf: Jerry Edmonton – Drum to be wild

Heute hätte Jerry Edmonton von Steppenwolf Geburtstag.  Am 24. Oktober 1946 wurde Jerry Edmonton, Schlagzeuger von Steppenwolf, geboren. Verwurzelt war...

Rückblende: Wishbone Ash mit ›Blowin’ Free‹

Mit einem Riff, das beide Gitarristen für sich beanspruchten, das aber von einem Song von Steve Miller beeinflusst war,...
- Werbung -

Slash feat. Myles Kennedy and The Conspirators: Neue Single ›The River Is Rising‹

Am 11. Februar 2022 erscheint das neue Album 4 von Slash feat. Myles Kennedy And The Conspirators bei Gibson...

Leslie West: 22.10.1945 – 23.12.2020

Er machte sich seinen Namen Anfang der 70er mit Mountain und wurde als Gitarrist von vielen seiner Zeitgenossen gelobt....

Pflichtlektüre

Meilensteine: “Mantra Rock Dance” – spiritueller Höhepunkt der Hippie-Ära

29. Januar 1967: Beim Festival "Mantra Rock Dance" unterstützt...

WINGS – Wings over America

Paul, Linda & Co., live mitgeschnitten anno 1976. Mitte der...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen