Review: Darlingside – EXTRALIFE

-

Review: Darlingside – EXTRALIFE

- Advertisment -

Darlingside Extralife

Mainstreamtauglicher Folk aus Boston.

Darlingside tun es dem Kanadier Bon Iver gleich und vermischen Folk mit elektronischen Einflüssen. Doch statt wie dieser in Richtung der avantgardistischen Folktronica zu gehen, bleiben die vier Jungs aus Boston mehr den Wurzeln treu. Ihr neues Album EXTRALIFE wird von zwei gegenteiligen Stimmungen dominiert. Die Texte sind aufgeladen mit Endzeitstimmung, was schon allein der Titel der ersten Single ›Eschaton‹ (bedeutet in der griechischen Mythologie so viel wie Endschicksal) nahe legt. Die Musik dagegen klingt zukunftsweisend. Immer wieder sorgen angenehme, elektronisch verstärkte Melodien dafür, dass man sich fast kitschige Bilder wie grüne Wie­sen oder aufblühende Blumen vorstellt. Sprich: Et­­was Neues beginnt. Zusammengehalten wird das Ganze von der durchgehend präsenten Folkmusik. Trotz der interessanten Dialektik fehlt dem Album letztendlich aber das Besondere, das Innovative. Darlingside stechen damit nicht aus der Masse anderer neuer Folk-Bands heraus, der Wiedererken­nungseffekt bleibt aus. Für einen Abend mit Freun­den und Drinks ist EXTRALIFE allerdings durchaus zu gebrauchen.

6/10

Darlingside
EXTRALIFE
THIRTY TIGERS/ALIVE

Text: Vincent Numberger

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Pink Floyd: Nerd-Leitfaden zu THE DARK SIDE OF THE MOON

Wir haben unsere Hirne zermartert, Experten befragt und das Internet leergesogen,um euch 20 Fakten zu präsentieren, die ihr wirklich...

Video der Woche: The Rolling Stones 1965 mit ›Paint It Black‹

Heute hätte Brian Jones, Gründungsmitglied der Rolling Stones, Geburtstag. In Gedenken an den grandiosen und viel zu früh verstorbenen...

Lynyrd Skynyrd: One More From The Road

1975. Ein Blutbad bahnt sich an. Lynyrd Skynyrd trinken – und zwar so richtig – an der Hotelbar: Pfefferminzschnaps,...

The Black Crowes – SHAKE YOUR MONEY MAKER (30th Anniversary)

Geschwisterliebe Als die Black Crowes 1990 ihren Erstling SHAKE YOUR MONEY MAKER auf die Fans losließen, stand die Rockgitarre insbesondere...
- Werbung -

Review: Alice Cooper – DETROIT STORIES

Unser Interview mit Alice Cooper lest ihr in der aktuellen Ausgabe von CLASSIC ROCK! Man kann sich ja bekanntlich neu...

Billy Gibbons: ›Rattlesnake Shake‹ live mit Steven Tyler

In Gedenken an den verstorbenen Peter Green gaben Steven Tyler und Billy Gibbons vor circa einem Jahr gemeinsam den...

Pflichtlektüre

Neuer Song gratis zum Download

Anlässlich der Veröffentlichung ihres kommenden Albums MAGNOLIA am 19....

Review: Robert Hilburn – Johnny Cash. Die Biografie

Tiefe Einblicke. Johnny Cash scheint nach seinem Tod im Jahr...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenÄHNLICH
Für dich empfohlen