Daniel Kramer – Bob Dylan. A Year And A Day

-

Daniel Kramer – Bob Dylan. A Year And A Day

Daniel Kramer Bob Dylan A Year And A Day

An der Schwelle zur Unsterblichkeit.

Zum ersten Mal sieht Daniel Kra­mer Bob Dylan 1964 in der „Steve Allen Variety TV Show“. So be­­richtet er es in der Einleitung zu vorliegendem Bildband. Dylan spielt ›The Lone­some Death Of Hattie Carroll‹ – und Kra­mer weiß, dass er diesen aufmüpfigen jungen Mann vor seiner Kamera haben muss. Nach einigen Telefonaten findet er sich auf dem Anwesen von Dylan-Manager Albert Grossman in Woodstock wieder, wo er seine ersten Aufnahmen des Musikers schießt, schwarzweiß in körniger Optik, wie spontan eingefangen. Dylan beim Zei­tunglesen, beim Rauchen, beim Auf-Bäume-Klet­tern.

Es ist der Auftakt einer gut einjährigen Zusam­menarbeit, in der der Songschreiber sich vom Pro­test-Folksänger zum exzentrischen Rockpoeten wandelt, die wichtigste Neuerfindung seiner Karriere, der Schritt zur Unsterblichkeit. Kramer schießt die Coverfotos für Dylans epochale Alben BRINGING IT ALL BACK HOME und HIGHWAY 61 – und er ist dabei, als der streitbare Star 1965 im Forrest Hill Sta­dium in New York – zum Unmut vieler An­­hänger – seine akustische Gitarre gegen die elektrische tauscht, seine Band auf die Bühne holt und seinen Sound elektrifiziert. Ein magischer Moment.

Viele der Foto­grafien in diesem Buch sind längst zu Ikonen geworden: Dylan neben einem kleinen Jungen beim Schach, beim Anzugkaufen, mit Sonnenbrille und Gitarre im Studio. Doch es finden sich auch den Fans nicht unbedingt bekannte Aufnahmen, die den Sänger etwa mit Joan Baez zeigen, mit Johnny Cash oder an der Seite seiner späteren Frau Sara Lowndes. Kramer war zur richtigen Zeit am richtigen Ort, ganz klar. Schön sind auch seine so kurzen wie persönlichen Erinnerungstexte zwischen den Bildern.

9/10

Bob Dylan: A Year And A Day
Von Daniel Kramer
TASCHEN

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

In Memoriam: Alan Lancaster (07.02.1949–26.09.2021)

Alan Lancaster war Mitbegründer und langjähriger Bassist von Status Quo, bevor er die Band 1985 nach einem letzten gemeinsamen...

The Rolling Stones: Videos zu ›Have You Seen Your Mother‹

1966 machten die Rolling Stones zwei Promo-Videos, um ihre Single ›Have You Seen Your Mother, Baby, Standing in the...

Whiskey Myers: Aufgewacht

Klangen die bisherigen fünf Studioplatten von Whiskey Myers aus dem kleinen texanischen Ort Palestine eher wenig erfrischend und auch...

Video der Woche: Led Zeppelin mit ›What Is And What Should Never Be‹

Am 25. September 1980 erfuhr die Rockwelt einen großen Schock. Nur wenige Monate, nachdem Bon Scott von AC/DC verstorben...

Thundermother: Nach dem Tief kommt das Hoch

Die Pandemie war für Thundermother keine leichte Zeit. Während viele Künstler*innen sich eine Auszeit gönnten, haben die vier Musikerinnen...

Werkschau: Unser Album-Guide zu Bruce Springsteen

Nicht umsonst gilt Springsteen als einer der besten Songwriter seiner Generation – sein Katalog strotzt nur so vor unvergesslichen...

Pflichtlektüre

SIXX:A.M.: Starten Aufruf #ReasonToRise

Nikki Sixx und seine Band rufen ihre Fans auf,...

Bruce Springsteen: Hier das Video zu ›Tucson Train‹ sehen

Der neue Clip von Bruce Springsteen ist da. Darin...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen