Review: D’Angerous – MOONSHINE OVER JET BLACK SKIES

-

Review: D’Angerous – MOONSHINE OVER JET BLACK SKIES

- Advertisment -

D'Angerous Moonshine Over Jet Black Skies

Retro und relevant.

Wenn man als Hardrock-Band im Jahr 2018 mit dem ersten Video gleich über 200.000 Aufrufe auf Spotify erreicht, ist das mehr als ein positives Zeichen. Das Ber­liner Quartett mit dem neuseeländischen Sänger Carl O’Sullivan macht auf seinem Erstling allerdings nicht den Fehler, sich auf die allseits be­­liebte Retroschiene festzulegen, sondern fügt seinen 70er-Jahre-Wurzeln noch diverse moderne Aspekte hinzu. Wer nur besagten Song (›We Rule The World‹) kennt, wird überrascht sein, wie weit gefächert der Sound der Hauptstädter tatsächlich ist: Schon bei ›Your Blind Spot‹ wird klar, dass sich hier jemand sehr viel Mühe gegeben hat, auch 2019 etwas Relevantes abzuliefern. Mal geht es in Richtung Queens Of The Stone Age (›Elektropolis‹), mal stehen die Foo Fighters Pate (›20 From Birth‹). Selbst keltische Einflüsse wie in ›Victims Of Plenty‹ scheuen die Vier nicht. Bei einem Klasse-Sänger mit der Bandbreite von O’Sullivan ist das auch angebracht, der Mann kann einfach alles singen. Gibt es ein größeres Kompliment, als dass eine deutsche Band nicht deutsch klingt? Wenn das Ganze dann auch noch live funktionieren sollte, wird alles gut.

7/10

D’Angerous
MOONSHINE OVER JET BLACK SKIES
VERTIGO/UNIVERSAL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Suzi Quatro: Quatro gewinnt

Während sich bei anderen Musikern häufig mit fortschreitendem Alter eine gewisse Milde einstellt, dreht Suzi Quatro noch mal richtig...

Video der Woche: Boston mit ›More Than A Feeling‹

Tom Scholz feiert heute seinen 74. Geburtstag. Ein guter Anlass, sich das Debütalbum von Boston und speziell die erfolgreiche...

Flashback: The Cult eröffnen den Sonic Temple

„Wir wollten unsere Kern-DNA beibehalten, während wir uns mehr in Psychund Hardrock-Einflüsse vertieften“, sagt Frontman Ian Astbury über die...

D’ANGEROUS: Neue Single ›Run To The Highway‹

Was machen Musiker, um Frust rauszulassen, wenn sie nicht touren können? Nein, nicht trinken, sondern Songs schreiben und aufnehmen!...
- Werbung -

Rainbow: Der Man in Black und der Albumklassiker

Die Mitglieder von Rainbow erinnern sich bei den Aufnahmen zu ihrem dritten Album vielleicht in erster Linie an Entlassungen,...

Neuheiten: Ab heute im Plattenladen

Die Temperaturen klettern langsam wieder und so kann man mit einem Sonnenkitzeln im Gesicht Cheap Trick, The Fratellis, Nick...

Pflichtlektüre

Review: The Limit – CAVEMAN LOGIC

Supergroup aus dem Underground Zuletzt hatte Bobby Liebling (wieder einmal)...

Antemasque – ANTEMASQUE

Zurück aus dem Weltall. Was gab es damals für ein...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen