Curse Of Lono – AS I FELL

-

Curse Of Lono – AS I FELL

Curse Of Lono ASI FELLAnders, aber noch immer bemerkenswert gut: leinwandtaugliche Americana-Wärme.

Gerade einmal 14 Monate nach dem von Kritikern zu Recht hochgelobten Debütalbum SEVERED präsentieren Felix Bechtolsheimer und seine Mitstreiter einen ebenso be­­achtlichen Nachfolger. Inhaltlich beackert der ehemalige Hey-Negrita-Frontmann ähnliche Gefilde wie auf dem Erstling: Es geht bisweilen um reichlich Ab­­gründiges, etwa eine selbstzerstörerische, rasende Eifersucht oder den Kampf gegen die eigene Drogen-Abhängigkeit. Insofern würde sich das Album also durchaus in die Schublade mit der Auf­schrift „Southern-Gothic“ stecken lassen, wäre da nicht die veränderte musikalische Umsetzung. Auf diesem Gebiet liegen nämlich tatsächlich Welten zwischen dem De­­büt­werk und seinem aktuellen Nachfolger: Der me­­lancholische Indie-Ansatz, der damals über der leinwandtauglichen Mischung aus Folk­tronic und Americana schwebte, ist praktisch Geschichte und macht dafür einem warmweichen, sehr harmonischen und hauptsächlich slide-gestützten Blues-Ameri­cana-Rock-Hybriden Platz. Vor allem auf Album­länge entwickelt das aber erneut ein starkes Kopfkino-Potenzial, weswegen die einst selbsterfundene Klas­sifizierung „Cinematic Rock“ den Nagel tatsächlich noch immer auf den Kopf trifft. AS I FELL ist eine formidable Kol­lektion wohlig warmer Mini-Sound­tracks, die derart intensiv und bittersüß ausgefallen sind, dass sie richtig, richtig süchtig machen können.

8 von 10 Punkten
(Text und Wertung: Christoph Ulrich)

Curse Of Lono
AS I FELL
Submarine Cat Records/Soulfood

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Die Geburt des Glamrock

Als die 60er in die 70er Jahre übergingen, wurde der Rock ein bisschen arg ernst und verlor seinen Glanz....

Pixies: DOGGEREL

Die einst bahnbrechenden Wegbereiter bestellen heute ihr Land – fair enough Die Pixies besitzen ihren Status als bejubelte Pioniere zu...

Sammy Hagar & The Circle: CRAZY TIMES

Vollgas in allen Gassen Drei Jahre nach ihrem Debüt SPACE BETWEEN (2019) starten Sammy Hagar & The Circle (hinter dem...

The Dead Daisies: RADIANCE

Klassische Rock’n’Roll-Gemeinschaft Das bereits sechste Album des australisch-amerikanischen Kollektivs um Gitarrist David Lowy in weniger als einer Dekade. Im Gegensatz...

Was machen eigentlich Grand Funk Railroad?

Poison, Autograph, Rob Zombie, Jackyll, Eric Church und viele andere haben den Grand-Funk-Railroad-Megahit und Trademarksong ›We’re An American Band‹...

Skurrile Cover: BREAKFAST IN AMERICA

We der das Wort „Flugscham“, noch transatlantische Discount-Reisen im überbuchten Touri-Bomber waren schon erfunden, als Supertramps sechstes Studioalbum erschien....

Pflichtlektüre

Enforcer – LIVE BY FIRE

Souveränes Live-Album. Dass Veröffentlichungen heutzutage in den verschiedensten Formaten auf...

Wolvespirit: Gesamtkunstwerk

  Die Retro-Rocker aus Würzburg präsentieren ihr Debüt Die Rockmusik der...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen