Review: Bruce Springsteen – WESTERN STARS: SONGS FROM THE FILM

-

Review: Bruce Springsteen – WESTERN STARS: SONGS FROM THE FILM

- Advertisment -

Bruce Springsteen Songs From The Film

Vom Studio in die Scheune

Weil er mit seinem aktuellen Album nicht auf Tour geht, hat sich Bruce Springsteen was ausgedacht. Es soll kein Ersatz sein, aber so was wie eine Geste. Zusammen mit einem Orchester hat er die Stücke von WESTERN STARS live aufgenommen, „vor ein paar Freunden“ in einer über 100 Jahre alten Scheune auf seinem eigenen Grundstück in Colt Neck in New Jersey. Die Filmaufnahmen davon stehen im Zentrum einer gleichnamigen Doku, in der Springsteen außerdem als Erzähler auftritt, in der Filmmaterial bis zurück zu den 70ern gezeigt wird und die bis Erscheinen dieses Textes im Kino gewesen sein wird. Auf der Soundtrack-Platte WESTERN STARS: SONGS FROM THE FILM gibt es die Live-Songs logischerweise nur zu hören, und man muss sagen: Sie klingen nicht bemerkenswert anders als die Versionen vom Studioalbum. Der Schmalz ist da, die Steelgitarre, die Streicher und Backgroundsängerinnen, das sanft getätschelte Schlagzeug und die schönen, nostalgischen Melodien. Romantik, Resignation, Beschwingtheit und Wehmut. Springsteen covert Glen Campbells ›Rhinestone Cowboy‹ und klingt auch sonst wie ein Wiedergänger des goldenen Country-Pop der 70er Jahre. Man kann vor vielem davonlaufen, aber nicht für immer, und schon gar nicht vor sich selbst, sagt er, bevor es losgeht. Es ist so etwas wie die Prämisse dieser Songs.

8/10

Bruce Springsteen
WESTERN STARS: SONGS FROM THE FILM
COLUMBIA/SONY

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Lynyrd Skynyrd: One More From The Road

1975. Ein Blutbad bahnt sich an. Lynyrd Skynyrd trinken – und zwar so richtig – an der Hotelbar: Pfefferminzschnaps,...

The Black Crowes – SHAKE YOUR MONEY MAKER (30th Anniversary)

Geschwisterliebe Als die Black Crowes 1990 ihren Erstling SHAKE YOUR MONEY MAKER auf die Fans losließen, stand die Rockgitarre insbesondere...

Review: Alice Cooper – DETROIT STORIES

Unser Interview mit Alice Cooper lest ihr in der aktuellen Ausgabe von CLASSIC ROCK! Man kann sich ja bekanntlich neu...

Billy Gibbons: ›Rattlesnake Shake‹ live mit Steven Tyler

In Gedenken an den verstorbenen Peter Green gaben Steven Tyler und Billy Gibbons vor circa einem Jahr gemeinsam den...
- Werbung -

Review: Joanna Connor – 4801 SOUTH INDIANA AVENUE

Joe Bonamassa, der moderne Säulenheilige des Blues, betreibt ein neues Förderprogramm. Unter seinem Indie-Labelbanner „Keeping The Blues Alive“ hat...

Review: Willie Nelson – THAT’S LIFE

Willie Nelson huldigt nach MY WAY erneut seinem einstigen Kumpel Frank Sinatra Eine Country-Legende ehrt eine Jazz-Legende – mehr Crossover...

Pflichtlektüre

Greta Van Fleet: Neue Single ›Lover, Leaver (Taker, Believer)‹

Die Nachwuchsstars Greta Van Fleet haben einen weiteren Song...

Was machen eigentlich Dogs D’Amour?

Schlafende Hunde soll man ja angeblich nicht wecken, aber...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenÄHNLICH
Für dich empfohlen