Brian Wilson (mit Ben Greenman) – Ich bin Brian Wilson

-

Brian Wilson (mit Ben Greenman) – Ich bin Brian Wilson

- Advertisment -

brian wilson buchDer Beach Boy erzählt sein nicht immer sonniges Leben.

Dass Brian Wilson es nicht mehr nötig hat, irgendwem irgendwas zu beweisen, ist klar. Es ist dennoch überraschend, wie wenig abgehoben und angenehm bescheiden er in seiner Autobiografie auftritt. Er erinnert sich ge­­nau, welches Mädchen welches seiner Lieder inspirierte, lobt den Anteil der Mitmusiker an seinen Kompositionen und huldigt seinen großen Vor­bildern – ganz besonders Phil Spector, dessen ›Be My Baby‹ er für den größten Song überhaupt hält.

Nicht unerwähnt bleiben natürlich die Kon­flikte, die Wilson ausfechten musste. Zunächst war da sein Vater, einerseits musikalischer För­derer, andererseits Tyrann, der seinen Sohn unter Leistungs­druck setzte und sogar schlug. „Manch­mal war er großzügig und half mir, Großes zu vollbringen, manchmal war er brutal und machte mich runter“, erinnert sich Brian. „Er schaffte es sogar, dass ich es bereute, am Leben zu sein.“ Die zweite dunkle Figur ist Dr. Landy, der den Musiker jahrelang wegen dessen psychischer Probleme behandelte. „Beide wollten über mein Leben bestimmen und mir sagen, was das Beste für mich wäre“, erinnert sich Wilson. Die Stimmen, die er seit jungen Jahren in seinem Kopf hörte, hält er heute für Fluch und Segen zugleich. Sie quälten ihn und lieferten kreative Impulse. Sie waren „das Problem und die Lösung“.

Besonders berührend sind die Passagen, in denen der 74-Jährige darüber schreibt, wie sehr er seine verstorbenen Brüder Dennis und Carl vermisse. Besonders tröstend die, in denen er von seinen Lebensrettern erzählt: der Liebe zur Musik und der zu seiner Frau Melinda, mit der er bis heute verheiratet ist.

7/10

Ich bin Brian Wilson
VON BRIAN WILSON (MIT BEN GREENMAN)
Eichborn

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

In Memoriam: Jack Bruce (1943 – 2014) – Die Befreiung des Basses

Ruhe in Frieden, Jack Bruce. Der Anlass ist traurig, aber es ist der angemessene Zeitpunkt, wieder einmal GOODBYE CREAM aufzulegen....

Video der Woche: Bill Wyman mit ›(Si Si) Je Suis Un Rock Star‹

Bill Wyman wird heute 85 Jahre alt. Bis 1993 war Wyman Bassist der Rolling Stones, dann entschloss er sich...

Steppenwolf: Jerry Edmonton – Drum to be wild

Heute hätte Jerry Edmonton von Steppenwolf Geburtstag.  Am 24. Oktober 1946 wurde Jerry Edmonton, Schlagzeuger von Steppenwolf, geboren. Verwurzelt war...

Rückblende: Wishbone Ash mit ›Blowin’ Free‹

Mit einem Riff, das beide Gitarristen für sich beanspruchten, das aber von einem Song von Steve Miller beeinflusst war,...
- Werbung -

Slash feat. Myles Kennedy and The Conspirators: Neue Single ›The River Is Rising‹

Am 11. Februar 2022 erscheint das neue Album 4 von Slash feat. Myles Kennedy And The Conspirators bei Gibson...

Leslie West: 22.10.1945 – 23.12.2020

Er machte sich seinen Namen Anfang der 70er mit Mountain und wurde als Gitarrist von vielen seiner Zeitgenossen gelobt....

Pflichtlektüre

The Doors – WEIRD SCENES INSIDE THE GOLD MINE

Erstmals nach 42 Jahren auf CD: die erste posthume...

Exklusive Song-Premiere: ›Hard Times‹ von Supersonic Blues Machine

Am 20. Oktober erscheint das neue Album CALIFORNISOUL von...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen