Review: Brian May – „Queen In 3-D“

-

Review: Brian May – „Queen In 3-D“

- Advertisment -

Brian May Queen in 3-DAus einem anderen Blickwinkel.

Als Queen-Fan ist man in den letzten Jahren nicht allzu oft verwöhnt worden, bis auf LIVE AT THE RAINBOW ’74 und das 75er NIGHT AT THE ODEON gab es nur weitere an sich unnötige Compilations. Was sollte auch noch kommen? Aber dieses Buch-Projekt von Brian May ist etwas anderes; da scheint jemand wirklich überrascht von der Vielfalt und Tiefe seines eigenen Ar­­chivs gewesen zu sein. Auch wenn auf den ersten 26 Seiten die technischen Details überwiegen – der Rest ist eine Zeitreise in den inneren Queen-Kosmos, ähnlich wie es Stewart Cope­land 2006 mit seinem EVERYONE STARES-Film über The Police gelungen ist. Laut May sind 95 Prozent der Fotos unveröffentlicht, diese auch nur mit einer speziellen, beigelegten Brille zu sehen. Der komplette Innentext stammt von ihm; wer den Gitarristen kennt, weiß, dass so­­gar jeder Radiopromoter, der sich in den An­­fangszeiten für Queen den Arsch aufgerissen hat, seine Erwähnung bekommt. May ist damit eine Art Hightech-Urlaubs-Bildband einer Rockband gelungen, mit teils ungestellten Aufnahmen (Queen in Ostberlin!), die liebevoll kommentiert und garantiert nicht mit PhotoShop bearbeitet wurden.

7/10

Queen In 3-D
VON BRIAN MAY
earBOOKS

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Videopremiere: Dead Star Talk mit ›Top Of Our Lungs‹

Vor ihrem Debütalbum Anfang nächsten Jahres kommt jetzt die dritte Dingle der Dänen. Das Quartett entschied sich kurz vor der...

Neuheiten: Ab heute im Plattenladen

Der Blick in die Plattenläden offenbart diese Woche Rock-Statements von Frontmännern, Wolfsgeschichten und Coveralben. Dee Snider: LEAVE A SCAR „Snider bewegt...

Los Lobos – NATIVE SONS

Zurück in die Zukunft mit dem Tex-Mex- und Roots-Rudel aus Los Angeles Die Wölfe sind zurück: NATIVE SONS heißt das...

Axel Rudi Pell – DIAMONDS UNLOCKED II

Ein Griff in die Cover-Kiste Ohne Liveshows scheint der gute Axel Rudi Pell doch etwas „unterarbeitet“ zu sein. Daher dachte...
- Werbung -

Dee Snider – LEAVE A SCAR

He's not gonna take it Mit Rock-Statements hat es Dee Snider ja schon immer gehabt. Man denke nur an die...

Flashback: Cass Elliot stirbt

Heute vor 47 Jahren starb Cass Elliot, Mitbegründerin von The Mamas And The Papas. Ein Blick auf das Leben...

Pflichtlektüre

Review: Led Zeppelin – HOW THE WEST WAS WON SUPER DELUXE EDITION

Led Zeps später Live-Kracher von 2003 in noch brillanterer...

CLASSIC ROCK #40 – Jetzt im Handel und versandkostenfrei im Online-Shop!

The Rolling Stones Nach all den Hits in den 60er...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen