Bonfire – FISTFUL OF FIRE

-

Bonfire – FISTFUL OF FIRE

- Advertisment -

Hoch die Faust!

Die letzten Jahre waren für Chef-Gitarrist Hans Ziller eine harte Zeit, doch er hat sich allem Anschein nach von den finanziellen sowie gesundheitlichen Strapazen erholt. Fast wirkt es sogar so, als hätte der Gitarrist mit FISTFUL OF FIRE ein gutes Ventil zum Abreagieren und Genesen gefunden, da die Platte im Vergleich zu den letzten Werken einen deutlich härteren Anstrich verpasst bekommen hat. Selbiger Ansatz tut den Ingolstädtern spürbar gut. Vor allem der charismatisch, energiegeladene Gesang von Wunderknabe Alexx Stahl harmoniert in dieser Ausrichtung so eindrucksvoll wie noch nie mit den griffigen Riffs und Hooks der Gitarren.

Zwar lässt sich eine gewisse Orientierung an Judas Priests PAINKILLER nicht verkennen, diese fällt jedoch keinesfalls negativ ins Gewicht. Mit der Single ›Rock’n’Roll Survivors‹ haben die Herren sogar einen späten Hit ans Licht gebracht, der so ähnlich auch Rob Halfords Feder hätte entsprungen sein können. Rundum lässt sich sagen, dass dieses Album durch seine gute Produktion und seinen zeitgemäßen Charakter wieder frischen Wind ins Hause Bonfire bringt.

7 von 10 Punkten

Bonfire, FISTFUL OF FIRE, AFM/SOULFOOD

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Udo Lindenberg: 75 Jahre alles klar!

Einer der wichtigsten und eigentümlichsten deutschen Rocker feiert heute Geburtstag: Udo Lindenberg! Udo Gerhard Lindenberg wird heute stolze 75 Jahre...

The Vintage Caravan: Alte Amps, neue Horizonte

Rock’n’Roll ist Bauchsache. Also haben The Vintage Caravan aus Island einfach mal weniger nachgedacht und mehr gefühlt. Herausgekommen ist...

Blackberry Smoke: Neues Video zu ›All Rise Again‹

Unser neuestes Interview mit Blackberry Smoke lest ihr in der aktuellen Ausgabe von CLASSIC ROCK. Nach der Veröffentlichung der Songs...

Rückblende: Dio mit ›Rainbow In The Dark‹

Vivian Campbell hatte die Musik noch vor seinem Einstieg bei Dio geschrieben, doch sie wurde zu einem Teil des...
- Werbung -

Meine erste Liebe: Django Reinhardt von Jan Akkerman

Das war eine der 40er-Jahre-Platten, die meine Eltern zuhause hatten. Django war seiner Zeit in so Vielem so weit...

King Crimson: Geniale Tarnung

King Crimson gelten als studierte Virtuosen, doch in den 70ern, als sie ihre brillante Liveshow auf Tour perfektionierten, waren...

Pflichtlektüre

In Memoriam: Prince (1958-2016)

Nein, nein, nein. Einfach nein. Es reicht. Nach all...

Videopremiere: Die Tygers Of Pan Tang mit ›Never Give In‹

Die Tygers Of Pan Tang zeigen uns ihren Clip...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen