Mehr

    Review: Aerosmith – ROCKS

    -

    Review: Aerosmith – ROCKS

    - Advertisment -

    aerosmith rocksZurück im Sattel: Wie sich Tyler und Co. 1976 stilistisch neu positionierten.

    Was lasse ich einem Durchbruchswerk mit achtfachem Platinstatus folgen? Der Vorgänger TOYS IN THE ATTIC ließ sich in seiner Stromlinienform mit Fanfavoriten wie ›Sweet Emotion‹, ›Walk This Way‹ und ›You See Me Crying‹ nur schwer toppen. Sänger Steven Tyler und Gitarrist Joe Perry, trickreiches Komponistenteam, optische Klone von Jagger/Richards und auch unter dem selbstironischen Kürzel „The Toxic Twins“ ein Begriff, entschieden sich für weniger Chartaffinität und eine eher hartmetallische Gangart. Mit ›Back In The Saddle‹, ›Rats In The Cellar‹ und ›Nobody’s Fault‹ rückten die Luftschmitze stilistisch näher an die britischen Vorbilder Led Zeppelin, Deep Purple und Black Sabbath heran. Allerdings ohne ihren massenkompatiblen Stadionrock aus den Augen zu verlieren. ›Last Child‹ wiederum, eine Rhythm’n’Blues-Reminiszenz, schlug sich als Auskopplung wacker in den Charts der USA und Kanadas. Mit ›Home Tonight‹ lieferte Steven Tyler eine tränentriefende Ballade. Als dauerhaft wie ein Diamant erwies sich die rundum gelungene Neupositionierung, die sich in den Billboard-Charts auf Rang 3 platzierte, immerhin noch Vierfach­platin abwarf und vor allem so unterschiedlichen zu­­künftigen Aspiranten wie Guns N‘ Roses, Nirvana, Metallica und Mötley Crüe den Weg wies.

    9/10

    Aerosmith
    ROCKS
    LEGACY/SONY

    Kommentieren Sie den Artikel

    Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
    Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

    Das Neueste

    AC/DC: PWRUP…?

    Haben AC/DC gerade den Titel ihres neuen Albums verraten? Nachdem AC/DC gestern mit einem...

    AC/DC: Neues Coverartwork enthüllt?

    Erstmals seit langer Zeit passieren gleich mehrere Dinge gleichzeitig auf den Social-Media-Seiten von AC/DC.

    Live-Musik: Wie geht es weiter?

    Sind Drive-in-Gigs und Pay-per-view-Konzerte die Zukunft nach der Pandemie? Covid-19 hält die Musikwelt nach...

    Vibravoid: 30 Jahre Underground

    1990 nahmen Vibravoid in ihrer Heimatstadt Düsseldorf Kurs auf und segelten hinein in eine bewusstseinserweiternde Bandgeschichte, die...
    - Werbung -

    Meat Loaf: Über Eigenheiten, Erfolg und Erfahrungen

    Von Urin als Wundermittel gegen Stimmverlust hält Meat Loaf ebenso wenig wie von Menschen, die Flaschen auf Musikerinnen werfen....

    Video der Woche: Robert Palmer mit ›Addicted To Love‹

    In Gedenken an Robert Palmer, der heute vor 17 Jahren in Paris verstorben ist, blicken wir zurück...

    Pflichtlektüre

    Motörhead – Eisernes Stehvermögen

    Dass Lemmy Kilmister 65 Jahre alt werden würde, damit...

    Die wahren 100 besten Alben der 70er (Platz 100-81)

    Die 70er waren natürlich das großartigste Jahrzehnt in der...
    - Advertisement -

    Das könnte dir auch gefallenÄHNLICH
    Für dich empfohlen