Reissue zum 50. Geburtstag: DÉJÀ VU von Crosby, Stills, Nash & Young

-

Reissue zum 50. Geburtstag: DÉJÀ VU von Crosby, Stills, Nash & Young

- Advertisment -

Nach einem erfolgreichen Debütalbum stellt sich immer die Frage: Wie weiterreiten auf der Welle des Erfolgs?

Nachdem Crosby, Stills and Nash sich 1969 zusammen gefunden hatten, stellte sich die Frage, wer denn all die Instrumente, die Stills im Studio gespielt hatte, auf Tour spielen sollte. Also wurde Neil Young rekrutiert und die Formation um einen Namen erweitert. Das Ergebnis dieser Arbeit erschien heute vor 51 Jahren. Stills und Young gaben dem Neuling DÉJÀ VU einen deutlich rockigeren Unterton, trotzdem sind auch Songs, die eher nach Flowerpower klingen mit ›Almost Cut My Hair‹ vertreten.

Obwohl das Album ein solcher Erfolg war und heutzutage wohl in keiner Classic-Rock-Plattensammlung fehlt, konnten sich die Musiker nicht besonders leiden und wahrten Abstand zueinander. So wurden die meisten Tracks im Studio seperat aufgenommen und nicht jeder ist auf jedem Song zu hören. Doch der Erfolg sprach für sich: Nach einer erfolgreichen Tour, die auf dem Live-Album 4 WAY STREET verewigt wurde, sollten alle vier schließlich erfolgreiche Solo-Alben aufnehmen.

Und wem das Album selbst nicht genug ist, der kann jetzt die 50. Jubiläumsedition vorbestellen, die nicht nur das Originalalbum beinhaltet, sondern auch über zwei Stunden bisher unveröffentlichten Materials.

Und wer nicht nur etwas für die Ohren, sondern auch die Augen möchte, dem wird das dazugehörige Buch mit exklusiven Fotografien gefallen. Am. 14. Mai ist es dann soweit, vorbestellen kann man hier. Und eine Kostprobe gibt es bereits auch schon mit einer Demo von ›Birds‹:

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Bay City Rollers: Les McKeown ist tot

Mit den Bay City Rollers feierte Les McKeown große Erfolge, unter anderem mit Hit-Singles wie ›Shang A Lang‹. Doch...

Greta Van Fleet: Im Auge des inneren Friedens

Zwischen dem gefeierten Debütalbum ANTHEM OF THE PEACEFUL ARMY und dem neuen THE BATTLE AT GARDEN’S GATE liegen gut...

Neuheiten: Ab heute im Plattenladen

Auch diese Woche gibt es Neues in den Regalen: Von Motörhead-Aufnahmen in Berlin über Coverversionen von Tom Jones bis...

Review: Peter Frampton – FRAMPTON FORGETS THE WORDS

Musik. Ohne Worte. Dass Framptons Gitarre erstaunlich eloquent sein kann, gehört zum Rock’n’Roll-Basiswissen, ob es dennoch eine brillante Idee ist,...
- Werbung -

Review: Tom Jones – SURROUNDED BY TIME

Ambitionierte Coverversionen Dass er es ernst meint, merkt man sofort, wenn das elektronische Surren einsetzt. Ab da ist klar: Hier...

Review: Gilby Clarke – GOSPEL TRUTH

Er schießt wieder Klar war Gilby Clarke bei Guns N’ Roses cool, aber noch cooler ist er eben doch als...

Pflichtlektüre

Video der Woche: AC/DC mit ›Flick Of The Switch‹

Zum Jubiläum von FLICK OF THE SWITCH gibt es...

Hier sehen: Ozzy Osbourne und Post Malone live bei den AMA

Ozzy Osbourne hat ein Video seines Auftritts bei den...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen