Brian May: „Adam kann alles, was Freddie konnte, und mehr“

Queen live OscarsQueen-Gitarrist Brian May ist ein großer Fan seines aktuellen Sängers Adam Lambert. Das hat er jetzt wieder mal bewiesen.

Unter Queen-Fans ist es eine viel diskutierte Frage: Ist Adam Lambert ein adäquater Ersatz für Freddie Mercury? Gitarrist Brian May zumindest hat Lambert jetzt in einem Interview mit Guitar World in den höchsten Tönen gelobt.

Zunächst ging es in dem Gespräch darum, warum Interims-Sänger Paul Rodgers die Band vor zehn Jahren verlassen hatte. Die Quintessenz: Rodgers wollte mehr seiner eigenen Songs spielen, May und Co. wollten sich auf Queen-Material konzentrieren.

„Mit Adam ist das eine ganz andere Geschichte“, so May. „Denn Adam kann alles, was Freddie konnte, und mehr. Es ist vollkommen egal, was du ihm zuwirfst – er kann es. Er kann ›Good Old-Fashioned Lover Boy‹, woran wir bei Paul Rodgers nicht einmal im Traum gedacht hätten, weil es einfach nicht funktioniert hätte.“

Lambert sei der „geborene Rockstar und Frontmann“, sagte May weiter, er wisse genau, wie man mit seinem Publikum umgehen müsse. „Er ist nicht Freddie, und er tut auch nicht so, als wäre er er.“

Adam Lambert ist seit 2012 zusammen mit Queen als Queen + Adam Lambert unterwegs. Ein gemeinsames Studioalbum ist wohl nicht zu erwarten. Er sei sich nicht sicher, ob das Sinn mache, sagte Lambert dazu kürzlich: „Für mich ist Freddie Mercury Queen.“

Adam Lambert live mit Queen:

46 KOMMENTARE

  1. Adam ist vielseitig wie Freddie es war . Vom Typ her als ein Freddie der Neuzeit . Dies bezieht sich aufs Charisma und seine Art als Entertainer sowie seine stimmlichen Möglichkeiten. Dies passt also . Würde mich auch über neues Material freuen, auch mit Adam. Aber dies ist der Unterschied zwischen beiden . Freddie war de Mann mit den Ideen der Songs . Dies fehlt Adam im vergleich.mutig in Freddies Fußstapfen zu treten denn da kann man viel verlieren. Jedoch hat er in den letzten Jahren viel gewonnen. Natürlich gibt es nur 1 Freddie. Dies versucht er auch gar nicht zu ändern

  2. Finde Adam Lambert einen echt tollen Ersatz, kann aber Freddy nicht zu 100% ersetzen .
    Mercury hatte halt auch die tiefen Töne in der Stimme.
    Das schafft Adam nicht.

  3. Fredie kann man nicht ersetzen.
    Er wird von keinem anderen erreicht.
    Aber the Show must go on.
    Also weiter mit Adam!

  4. Also ist schon schön die alter Lieder mal wieder zu hören können aber Freddie Mercury war und bleibt für immer Legende die niemand ersetzen kann!!!

  5. Queen covert sich selbst und das dürfen sie als das ehemalige Original mit den beiden Gründungsmitgliedern
    Brian May und Roger Tayler auch ohne Frage, nur bin ich der Meinung dass alles was vielleicht an neuem
    Song-Material erscheinen könnte mit der ursprünglichen Bandformation nichts mehr zu tun hat.
    Freddie war die musikalische Seele die nun fehlt.
    Für mein dafürhalten sind Vergleiche mit Ihm und anderen völlig nutzlos, denn die Einmaligkeit lässt sich nicht
    vergleichen, meiner Meinung nach.
    Queen sind für mich historisch , einmalig wie der leider viel zu früh verstorbene Ausnahme-Musiker und Sänger Freddie Mercury.
    Meiner Meinung nach wäre es ehrlicher und würdiger gegenüber Freddie gewesen unter den namen May- Tayler ( Ex-Queen ) weiter zu machen, dem Andenken an die einzige jemals real existierende Band Queen zu huldigen.
    Für mich ist diese Queen-Wiederbelebung leider nur eine die wie andere Band-Wiederbelebungen dem Materialistischen geschuldet sind und waren.
    Als Fan der ehemaligen Queen-Formation werde ich nur diese geniale Musik mit einem der genialsten Rock-Sänger und Entertainer weiterhin genießen, alles was danach kommen sollte hat für mich nicht mehr den gleichen musikalischen Stellenwert.
    Als gutes Beispiel für Ehrlichkeit und Respekt gegenüber einem verstorbenen Band-Mitglied ist für mich
    Led Zeppelin, die restlichen Band-Mitglieder Page, Plant und Jones, die mit einer Ausnahme nie wieder unter dem Namen Led Zeppelin formierten.
    Alles hat seine Zeit daran sollte man sich orientieren, sich damit abfinden denn dass gebietet der Anstand und die Achtung gegenüber Vergangenem.

    • Hallo Rolf,
      Ich stimme Dir in jeder Deiner Aussagen zu,ein absolut klasse Statement.
      Es wird nie wieder so wie es mit Freddie war,die Generationen die Queen von Anfang an erleben durften,dürfen sich glücklich schätzen.Ich muss allerdings mit meinen Kindern nochmal zu einen Queen Konzert,mit neuem Sänger,da meine Kinder mit der Musik von Queen gross werden.
      Keep yourself Alive

      • Danke für die Blumen…….
        Gut zu wissen dass auch noch andere so denken oder denkfähig sind in Zeiten wie diese, voll von Ass….. und Dummschwätzern, Arschloch-Zeiten eben.
        Bin froh dass ich den größten Teil meines irdischen Daseins mit allem was das Leben geboten hat hinter mich gebracht habe.
        Die Zeiten waren schon immer durchwachsen aber sie waren noch nie so beschissen wie aktuell meiner Meinung nach.
        Der gesellschaftliche Zeit-Geist ist mehr als übel ……….gut dass mann / frau noch gute Musik genießen kann, am besten auf Vinyl!!!!!! PS : Habe den gesamten Back- Katalog (LP`s) von Queen, Hendrix, Led Zeppelin, Allmand-Brothers, Fleet Wood Mac, Cream, Rory Gallagher , Free und viele mehr in Erst-Pressungen in meinem Archiv. Mein Sohn kann sich glücklich schätzen und das tut er auch………..

  6. Freddie war mit Abstand der beste Sänger. Da ist Adam Lambert meilenweit davon entfernt. Ich finde es unverschämt die beiden zu vergleichen! Dass ist ein Vergleich zwischen König und Gott.

  7. Das ist falsch und fast blaspehmisch.. Geblendet von seiner Bisexualitãt erzählt Brian May sowas Abartiges. Ich vermute er ist Adams genauso sexuell nötig wie Malek.. denn wenn er klar denken und sprechen würde hätten die Nullnummern keine Chance. Shame on Brian May

  8. Freddie Mercury ist unersetzbar! Adam ist aber möglicherweise die beste Lösung, die es in der Branche gibt. Ich habe QAL bereits mehrfach live gesehen und bin seit über 40 Jahren Queen-Fan…..Ich sage nur KING MERCURY!!

  9. Es ist peinlich für May. Adam steht nicht mal annähernd so charismatisch, musikalisch und volksgeliebt wie Ferddy. Einfach peinlich ist die Aussage.

  10. Für manche Bands ist es wirklich besser, wenn sie Schluss macht, wenn etwas wie 1991 passiert. Bei einer Kirmesband ist es egal, wer singt. Freddie ist unerreichbar. Das ist in Stein gemeißelt. Wer etwas anderes sagen will, versteht den Queen – Mythos nicht. Brian May hat auch vergessen, woher er kommt…

  11. Der einzige der ansatzweise an Freddy rankommt ist Marc Martel. Der hört sich wenigstens 1:1 wie freddy an mit allen Emotionen und Höhen wie auch tiefen….Adam kann ihn kein wasser reichen

  12. Ich finde er ja recht,aber Queen ist nicht das gleiche ohne Freddie.Er ist unersetzbar.Aber sonst ,ich freue mich wenn Queen wieder ins Leben gerufen wird.Ihr habt super Songs geschrieben,und hoffe ihr macht das auch weiterhin noch.Ob mit oder ohne Freddie.

  13. Freddie wäre sicher stolz dass seine Musik noch fast 30 Jahre nach seinem Tod die Menschen immer noch faszinieren..Adam leistet einen kleinen Beitrag dazu.

  14. Freddy war als Ausnahmekünstler und Frontman einmalig. Leider ging er viel zu früh .. Aber Adam macht sein Ding sehr gut. The show must go on 🙂

  15. Freddy war als Ausnahmekünstler und Frontman einmalig. Leider ging er viel zu früh .. Aber Adam macht sein Ding sehr gut. The show must go on 🙂

  16. Hatte das Vergnügen Adam mit Queen Zweimal in Köln sehen zu können!
    Brian‘s Aussage kann ich nur bestätigen.
    Und was ich noch viel besser finde, Adam versucht nichtmal Freddie zu kopieren, im Gegenteil.Er hat in den Konzerten immer wieder erwähnt das er Freddie verehrt aber nicht kopieren will, weil niemand Mercury erreichen könne.

  17. @Queen bitte macht was mit den Jungen .. aber zieht ihn was anständiges an ich hatte wieder dieses Queenfeeling und Tränen in den Augen

  18. Bei Queen ist es genauso, wie bei Journey und Steve Perry. Ein Freddy und eine Steve sind von keinem anderen Sänger zu ersetzen. Sie waren so einzigartig. Dasselbe gilt auch bei Whitney Houston. Singen können viele Menschen aber hypnotisieren und Menschen für vielleicht 2 Stunden in eine andere Galaxis befördern, davon ist die heutige Musikwelt und ihren selbsternannten Stars weit entfernt!!! Musik ist Kunst und Kunst ist das schwerste Brot. Dafür muss man Live-Instrumente beherrschen und nicht auf den Knopf eines Computers drücken. Musik muss wieder zu ihrem Ursprung zurückkehren dann gibt es auch wieder Ausnahmen wie Freddy und Steve. Hoffen wir nur das Beste!!! Nice greets….

  19. Er hat eben nicht recht. Freddie konnte jeden Stil glaubwürdig singen, weil er eine echte emotionale Verbindung zu den sehr vielfältigen Queen-Songs aufgebaut hat – diese spüre ich bei Adam einfach nicht. Adam agiert wohl wie ein sehr guter, sehr professioneller Musical-Sänger, auch hat er eine sehr hohe Tenor-Lage, daher hat er mit den hohen Tönen kein Problem – das heißt aber nicht, dass er deswegen in musikalischer Hinsicht hochwertig singt – in dieser Hinsicht kann er Freddie nicht das Wasser reichen. Freddie hat live, aus dem Moment heraus, einzigartige Phrasierungen und Melodielinien gesungen, wie es nur eine genial begabte Künstlerpersönlichkeit fertig bringt. Vor allem aber: Adam war, ist und wird nie ein echter Rocksänger sein – dazu benötigt man ein tiefe Aggressivität, die bei Freddie spürbar war, bei Adam aber überhaupt nicht vorhanden ist.

  20. Der neue Sänger singt sehr gut. Aber natürlich gibt es nur einen Freddie! Solange er nicht nachahmt, ist es OK. Wenn er es darauf anlegen würde, könnte er nicht stand halten. Ich finde seine Stimme schön

  21. Der neue Sänger singt sehr gut. Aber natürlich gibt es nur einen Freddie! Solange er nicht nachahmt, ist es OK. Wenn er es darauf anlegen würde, könnte er nicht stand halten. Ich finde seine Stimme schön

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here