Plattensammler: Kai Wingenfelder (Fury in the Slaughterhouse)

-

Plattensammler: Kai Wingenfelder (Fury in the Slaughterhouse)

b_2_fury-in-the-slaughterhouse_foto-martin-huchjpg_1575459838Mit Fury In The Slaughterhouse stieg Kai Wingenfelder in den deutschen Rockolymp auf und geht in diesem Sommer einmal mehr auf große Tournee. Hier offenbart der 60-jährige Sänger, welche Alben ihn zu seiner langen Karriere inspirierten.

Genesis
THE LAMB LIES DOWN ON BROADWAY
1974

Genesis the Lamb lies down on broadwayGenesis waren meine erste große musikalische Liebe. Es startete mit FOXTROT, aber THE LAMB LIES DOWN ON BROADWAY war für mich so einzigartig, dass ich sogar ein Referat in der Schule darüber gehalten habe. Ich erinnere mich noch genau daran, wie ich auf dem Sperrmüll aus den alten Radios die Lautsprecher ausgebaut und sie in Reihe an meinen alten Kassettenrekorder gehängt habe. Und dann: ›Carpet Crawlers‹, bis es gezerrt hat oder meine Mutter kam und mir den Marsch geblasen hat.

Lou Reed
TRANSFORMER
1972

transformerZusammen mit HORSES von Patti Smith und ABSOLUTELY LIVE von den Doors mein Soundtrack zum Leben, als ich 16 war. Lou Reed war immer mein Liebling. ›Perfect Day‹ war mein Song. 11. Klasse, in den Freistunden zu meinem Kumpel Shiloh, Earl Grey getrunken und – da die Eltern nicht da waren – im Wohnzimmer rumgehangen und unsere Musik gehört. Und TRANSFORMER war immer dabei. Die Liebe zu Lou Reed ist geblieben und ich bin froh, ihn einmal live gesehen zu haben.

Tom Petty
INTO THE GREAT WIDE OPEN
1991

tom petty into the great wide openTom Petty kam eigentlich spät in meinem Leben dazu. Dann aber gewaltig, denn gepaart mit dem Gefühl von Freiheit und Abenteuer, war seine Musik ein einmaliges Erlebnis. Ich weiß es noch, als wäre es gestern gewesen: Ich habe mir in L.A. einen Mustang gemietet, bin den Sunset Boulevard runtergefahren und habe mir bei Tower Records das Tom-Petty-Tape gekauft. Rein in den Recorder und rausgefahren in die Wüste, wissend, dass man in einem halben Jahr mit seiner Band durch Amerika touren wird. Mehr geht nicht! Tom Petty hatte für mich immer etwas ungemein Lässiges und Entspanntes.

U2
THE JOSHUA TREE
1987

joshua treeBis heute eines der, wenn nicht sogar DAS Album, das am meisten dazu beigetragen hat, dass ich das tue, was ich bis jetzt tue: singen! Es hat meine Vorliebe für melancholische Melodien geprägt. Immer noch ein Meilenstein der Rockmusik! U2 haben damals schon mit ihren ersten Alben meinen Musikgeschmack auf links gezogen, aber mit THE JOSHUA TREE alles getoppt. Ich habe letztes Jahr die Tour in Berlin im Stadion gesehen und war immer noch berührt und begeistert. Ich bin halt auch noch Fan.

CANNONBALL ADDERLEY/ MILES DAVIS
SOMETHING ELSE
1958

Cannonball Adderley and Miles DavisIch habe eine alte Braun-Röhrenanlage von 1963 nebst gleich altem Plattenspieler. Das Album ist ein Jahr älter als ich. Ich mag die frühen Sachen von Miles Davis lieber. Ab den 70ern drehte er dann schon öfter mal am Rad. SOMETHING ELSE gehört eigentlich in jeden Plattenschrank! Es gibt nichts Besseres, als die Vinylplatte aufzulegen und für 20 Minuten den Kopf zuzumachen. Dann muss man sie nämlich umdrehen, damit es weitergeht. Der Jazz kam mit dem Alter und wird bleiben. Aber demnächst gibt’s Rammstein.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Chris Shiflett: Das letzte Wort

„Ehrlich gesagt bin ich nicht gut darin, mir eine Auszeit zu nehmen“, sagt Chris Shiflett. „Ich muss ständig spielen...

Gitarrenhelden: George Harrison

In den Anfangstagen der Beatles wurde er übersehen, doch dann wurde er als einer der großen Stilisten neu bewertet. ...

Video der Woche: George Thorogood ›Bad To The Bone‹

Wir gratulieren George Thorogood! Die amerikanische Blues-Rock-Legende feiert heute sein 74. Wiegenfest. Seine größten Erfolge feierte George Thorogood zwischen...

CLASSIC ROCK präsentiert: Nathaniel Rateliff & The Nightsweats live

Ist er solo unterwegs, lebt die Show vom eher folkigen Charakter der Stücke, dem zurückhaltenden Gitarrenspiel und dem Schmelz...

Sweet: Andy Scott über Steve Priests Extravaganz

Im großen Titelstory-Interview sprach Andy Scott, "last man standing" des Original-Line-Ups von Sweet, zweieinhalb Stunden über das Vermächtnis seiner...

Philip Sayce: THE WOLVES ARE COMING

Corona ist schuld: Der Guitar-Hero Philip mutiert zum Zappelphilip Freunde der E-Gitarre kennen die Helden der Szene. Sayce spielte nicht...

Pflichtlektüre

Queensrÿche – CONDITION HÜMAN

Richtig gut. Ganz ehrlich. Hoppala, was ist denn mit denen...

Details zu nächsten Neuauflagen

Die Led Zeppelin Neuauflagen-Serie wird fortgesetzt mit LED ZEP...

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen