Plattensammler: Bruce Watson verrät seine Lieblings-Singles

-

Plattensammler: Bruce Watson verrät seine Lieblings-Singles

Bruce Watson, Big CountryBruce Watson von Big Country hat für uns in seine Sammlung geschaut und verraten, welche Platten ihn zu seinem ganz eigenen Mix aus Rock und schottischer Folklore inspiriert haben. Gefunden hat er dabei nur Singles, die ihm einst seine Mutter bezahlte – Alben kaufte er sich damals noch nicht.

The Rolling Stones
BROWN SUGAR
1971

Rolling-Stones-Brown-SugarOh, wie ich dieses Intro liebe! Dabei haben sie Keiths Gitarre auf eine Seite des Stereo-Panoramas gelegt und den Hall dazu auf die andere. Ein genialer Trick! Und Charlies Schlagzeug ist hier auch einfach nur wunderbar. ›Brown Sugar‹ ist für mich der ultimative Tanz-Song!

The Beatles
A HARD DAY’S NIGHT
1964


Mit diesem Song haben die Beatles vermutlich den Song geschaffen, der mich einst dazu brachte, Gitarre spielen zu wollen. Schon der erste Akkord ist ein absoluter Klassiker, der voller Charakter ist. Und es geht so weiter, das ganze Stück ist voller Hooks. Diese Nummer klingt bis heute frisch und aktuell.

The Clash
WHITE MAN IN HAMMERSMITH’S PALAIS
1978

The Clash
Das ist mein Lieblingslied für immer und ewig. Diese eine Textzeile „I‘m the all night drug-prowling wolf who looks so sick in the sun“ – beschreibt für mich Joe Strummer in einem Satz. Der Sound auf der Single ist ein klein wenig rumpelig, aber für meinen Geschmack gewinnt die Nummer dadurch noch zusätzlich. Ach, und der Einzähler am Anfang ist großartig!

The Skids
INTO THE VALLEY
1979

Skids
Bill Simpson glänzt mit einem donnernden Bass-Intro, alle Gitarren – aber auch der Bass – sind einen Ganzton herunter ge­­stimmt und schließlich verpasst Adamsons Gitarre dem Ganzen noch seinen ganz eigenen Zug nach vorne. Das, meine sehr verehrten Damen und Herren, ist ein Punk-Rock-Klassiker!

The Kinks
LOLA
1970

Der Eröffnungs-Akkord klingt, als wäre er mit einer Dobro oder irgendeinem anderen Modell von „National Guitars“ eingespielt worden. Außerdem liebe ich den Text, auch wenn ich ihn anfangs gar nicht richtig verstand. Ich kaufte mir die Single, als ich noch sehr jung war. Damals wusste ich nicht wirklich, worum es darin geht. Mir gefiel einfach der Song.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Rückblende: Wishbone Ash mit ›Blowin’ Free‹

Mit einem Riff, das beide Gitarristen für sich beanspruchten, das aber von einem Song von Steve Miller beeinflusst war,...

Die Geburt des Glamrock

Als die 60er in die 70er Jahre übergingen, wurde der Rock ein bisschen arg ernst und verlor seinen Glanz....

Pixies: DOGGEREL

Die einst bahnbrechenden Wegbereiter bestellen heute ihr Land – fair enough Die Pixies besitzen ihren Status als bejubelte Pioniere zu...

Sammy Hagar & The Circle: CRAZY TIMES

Vollgas in allen Gassen Drei Jahre nach ihrem Debüt SPACE BETWEEN (2019) starten Sammy Hagar & The Circle (hinter dem...

The Dead Daisies: RADIANCE

Klassische Rock’n’Roll-Gemeinschaft Das bereits sechste Album des australisch-amerikanischen Kollektivs um Gitarrist David Lowy in weniger als einer Dekade. Im Gegensatz...

Was machen eigentlich Grand Funk Railroad?

Poison, Autograph, Rob Zombie, Jackyll, Eric Church und viele andere haben den Grand-Funk-Railroad-Megahit und Trademarksong ›We’re An American Band‹...

Pflichtlektüre

Gillan – ON THE ROCKS

Wenig erfolgreich, aber doch gute Mucke: Livemitschnitt im Doppel-Vinyl-Format. Als...

Paul McCartney: Als der “Wingsman” in Tokyo verhaftet wurde…

Am 16. Januar 1980 wurde Paul McCartney am Flughafen...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen