Peter Knorn – Fargo-Peterchens Mondfahrt: Ein Blick nach vorn und zwei zurück

-

Peter Knorn – Fargo-Peterchens Mondfahrt: Ein Blick nach vorn und zwei zurück

- Advertisment -

Knochentrockener Humor im alltäglichen  Rock’n’Roll-Wahnsinn

Mit ganz viel Witz taucht UFO-­Manager und Fargo-­Bassist Peter Knorn in sei­nem zweiten Buch diesmal nicht Hals über Kopf in die Rockwelt ein, sondern kreist gewissermaßen als wachsamer Adler über dem Geschehen und kom­mentiert es – genauso unverblümt wie trocken. Während sich die erste Hälfte des Buches vor allem mit der Geschichte von UFO befasst und damit, wie Knorn als Manager und Zirkusdirektor seinen Zoo vol­ler Flöhe zusammenhalten und Schäden begrenzen muss, fehlt der zweiten Hälfte leider etwas der rote Faden. Es wird gesprungen, von der Kneipenlandschaft der 70er­ Jahre über Krautrock und dessen Entstehung bis hin zu Musikfachmagazinen und Probekellern. Die Anekdoten sind jedoch nach wie vor unterhaltsam, egal ob es um den Zahnarzt geht oder diverse Gestalten und Urgesteine der deutschen Musikszene. Nur weiß man selten, wo die Reise der Erzählung denn nun hingehen soll (zum Mond?). Die eingesessenen Kalauer, doch ohne zu befürchtende ausgeleierte Floskeln, sind fester Bestandteil von Knorns Charme und sorgen des Öfteren für ein Lachen oder zumindest ein amüsiertes Zucken der Mundwinkel.

9 von 10 Punkten

STEAMHAMMER/SPV

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Werkschau: Meat Loaf

Seine besten Ergebnisse erzielte er im Tandem mit Songwriter Jim Steinman. Ihr bombastischer, wagnerianischer Rock ist fast schon ein...

CLASSIC ROCK präsentiert: The Weight live!

Die Österreicher dürfen wieder spielen! Im Herbst kommt das Quartett auch nach Deutschland. Nachdem The Weight 2017 ihr selbstbetiteltes Debütalbum...

Titelstory: The Beatles – ABBEY ROAD

Kurz nach dem „Alptraum“ der Aufnahmen zu LET IT BE begannen die Beatles mit der Arbeit an ihrem nächsten...

Status Quo: Gründungsmitglied Alan Lancaster gestorben

Alan Lancaster ist im Alter von 72 Jahren in seiner Wahlheimat Sydney, Australien gestorben. Das teilte sein Freund Craig...
- Werbung -

Mercury in München

„My God, they do know how to boogie!“ Am 5. September wäre Freddie Mercury 75 Jahre alt geworden, am 24....

Video der Woche: Black Sabbath live mit ›Snowblind‹

Heute vor 49 Jahren erschien das vierte Studioalbum von Black Sabbath. Eigentlich sollte das vierte Werk der Briten aus dem...

Pflichtlektüre

Slash feat. Myles Kennedy And The Conspirators – WORLD ON FIRE

Die rockistische Vollbedienung. Es gibt Dinge, die man von Slash...

CLASSIC ROCK präsentiert: “Modfather” Paul Weller live in Deutschland

Ab Mai ist die britische Mod-Legende Paul Weller auf...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen