0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Paul McCartney: „Johnny hat die Beatles aufgelöst”

-

Paul McCartney: „Johnny hat die Beatles aufgelöst”

- Advertisement -

In der Rockhistorie wird für gewöhnlich Paul McCartney als der Mann gehandelt, der die Auflösung der Beatles initiiert hat.

In einem neuen Interview für eine Serie des BBC Radio 4 erklärt McCartney laut The Guardian erneut: “Ich habe die Auflösung nicht angestiftet. Das war unser Johnny. Das war meine Band, mein Job, mein Leben, ich wollte, dass es weitergeht. Eines Tages kam John ins Zimmer und meinte “Ich verlasse die Beatles”. Geht das nun durch als “die Auflösung erklären” oder nicht?”

Laut McCartney wurde Lennons Entscheidung von seinen Vorhaben mit Yoko Ono angetrieben: “Er wollte für den Frieden eine Woche lang in Amsterdam in einem Bett liegen. Und dagegen ließ sich nichts sagen.”

- Advertisement -

Weiterlesen

Die 80er: Als der Rock die Welt regierte

Die 80er werden gleichermaßen geliebt wie gehasst und oft unterschätzt – doch in vielerlei Hinsicht waren sie eine Dekade, die alles veränderte. Auch in...

Video der Woche: AC/DC mit ›Can I Sit Next To You Girl‹

Dave Evans wird heute 71 Jahre alt. Der australische Sänger verbrachte 1974 eine kurze Zeit bei AC/DC. Sein Intermezzo am Mikrofon der australischen Hardrocker...

Brian May: Eine neue Welt, ein neues Ich

Nur wenige Menschen kann man mit Fug und Recht als lebende Legende bezeichnen, doch auf Brian May trifft das ohne jeden Zweifel zu. Als...

2 Kommentare

  1. Schnee von vorgestern wie man in solchen Fällen zu sagen pflegt. Sir McCartney offeriert reichlich spät diese Erkenntnis über das Scheitern der wohl bedeutendsten Band der Nach-Ära der Rock and Roll-Zeit -Ära. Die Beatles schufen Klassiker der modernen Musik. McCartney ist einer dieser Schöpfer. Sein Vermächtnis und das seiner Musik-Kollegen wird unsere Spezies bis zu ihrem Ende begleiten, wie die unendlich vielen anderen fantastischen Musiken geschaffen von vielen Musikern jeglicher Stil-Richtungen. Wer oder was letztendlich zum Scheitern der famosen Band The Beatles beigetragen hat ist meiner Meinung nach nicht mehr von belang. Geblieben ist uns allen fantastische Musik von fantastischen Musikern geschaffen in einer der besten Zeit-Epochen der modernen Musik.

    • Zu diesem Zeitpunkt hatte jeder der vier die Gruppe schon (mal) verlassen.
      Das Interview zur Solo-Platte war dann der point of no return.
      Einerseits schade, aber wer will das jemandem nach so einer Reise verübeln.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -

Welcome

Install
×