Paul McCartney: „Johnny hat die Beatles aufgelöst”

-

Paul McCartney: „Johnny hat die Beatles aufgelöst”

In der Rockhistorie wird für gewöhnlich Paul McCartney als der Mann gehandelt, der die Auflösung der Beatles initiiert hat.

In einem neuen Interview für eine Serie des BBC Radio 4 erklärt McCartney laut The Guardian erneut: “Ich habe die Auflösung nicht angestiftet. Das war unser Johnny. Das war meine Band, mein Job, mein Leben, ich wollte, dass es weitergeht. Eines Tages kam John ins Zimmer und meinte “Ich verlasse die Beatles”. Geht das nun durch als “die Auflösung erklären” oder nicht?”

Laut McCartney wurde Lennons Entscheidung von seinen Vorhaben mit Yoko Ono angetrieben: “Er wollte für den Frieden eine Woche lang in Amsterdam in einem Bett liegen. Und dagegen ließ sich nichts sagen.”

2 Kommentare

  1. Schnee von vorgestern wie man in solchen Fällen zu sagen pflegt. Sir McCartney offeriert reichlich spät diese Erkenntnis über das Scheitern der wohl bedeutendsten Band der Nach-Ära der Rock and Roll-Zeit -Ära. Die Beatles schufen Klassiker der modernen Musik. McCartney ist einer dieser Schöpfer. Sein Vermächtnis und das seiner Musik-Kollegen wird unsere Spezies bis zu ihrem Ende begleiten, wie die unendlich vielen anderen fantastischen Musiken geschaffen von vielen Musikern jeglicher Stil-Richtungen. Wer oder was letztendlich zum Scheitern der famosen Band The Beatles beigetragen hat ist meiner Meinung nach nicht mehr von belang. Geblieben ist uns allen fantastische Musik von fantastischen Musikern geschaffen in einer der besten Zeit-Epochen der modernen Musik.

    • Zu diesem Zeitpunkt hatte jeder der vier die Gruppe schon (mal) verlassen.
      Das Interview zur Solo-Platte war dann der point of no return.
      Einerseits schade, aber wer will das jemandem nach so einer Reise verübeln.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Rückblende: Stevie Nicks und Tom Petty mit ›Stop Draggin’ My Heart Around‹

Ein Song, den Tom Petty schon aussortiert hatte, wurde über Umwege zu einem Petty/Nicks-Duett – und dem massiven Singlehit,...

Scorpions: Don’t Stop Believing

Während der bescheidenen Feierlichkeiten zum 50. Jubiläum ihrer ersten Veröffentlichung bereiten sich die Scorpions auf ihr 19. Album ROCK...

Aerosmith: Steven Tyler wieder in Entzugsklinik

Vor wenigen Stunden veröffentlichten Aerosmith ein Statement, in dem sie erklärten, dass die Daten ihrer Residency in Las Vegas...

Rückblende: Bob Dylan – ›Visions Of Johanna‹

Der größte aller Songwriter hat Geburtstag. Fast zeitgleich jährt sich das Erscheinen seines vielleicht besten Albums BLONDE ON BLONDE....

Bruce Springsteen: Deutschlandkonzerte angekündigt

2023 geht der Boss mit seiner E Street Band auf Welttournee. Dabei macht Bruce Springsteen auch in Deutschland und...

Axel Rudi Pell: Ruhelos

Für Axel Rudi Pell sind Verschnaufpausen ein Fremdwort. Selbst während der COVID-19-Pandemie und der damit einhergehenden Ungewissheit im Musikbusiness...

Pflichtlektüre

Graveyard – PEACE

Druckvolles Comeback. Seit die Mitbereiter der schwedischen Retro-Rock-Welle im Januar...

Pristine – NINJA

Norwegens Antwort auf die Blues Pills. Wenn ein Album so...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen