Pantera – COWBOYS FROM HELL EXPANDED, DELUXE & ULTIMATE EDITION

-

Pantera – COWBOYS FROM HELL EXPANDED, DELUXE & ULTIMATE EDITION

PanteraCowboysFromHellDeluxeRundum-glücklich-Paket in drei Varianten des Thrash-Metal-Klassikers von 1990.

Rund eine Dekade und vier Alben dümpelte die Formation aus Texas stilistisch noch halbgar zwischen New Wave Of British Heavy Metal und amerikanischem Glam Metal. Ernst genommen wurden die 2003 aufgelösten Pantera damals nur von eingefleischten Fans. Höhnisches Gelächter erzeugte 1990 gar die Ankündigung des Quartetts, dass mit der neuen Produktion ein kompletter Stilwechsel vollzogen würde.

Als das Album COWBOYS FROM HELL am 24. Juli 1990 veröffentlicht wurde, war die Verwunderung groß. Mit genau zwölf Songs definierten Pantera nicht nur sich, sondern gleich die gesamte Thrash-Metal-Szene neu, haftete doch dem fünften Studiowerk das Etikett „Neo Thrash“ an.

Zum 20. Jubiläum wird der von vielen Fans als „offizielles Debüt“ betrachtete Eisbrecher mit klassischen Tracks wie ›Heresy‹, ›Cemetry Gates‹ sowie dem auch als Themenmelodie für das PlayStation 2-Spiel verwendeten Titelsong neu aufgelegt – in EXPANDED, DELUXE und ULTIMATE EDITION.

Auf der Doppel-CD EXPANDED EDITION findet sich das remasterte Originalalbum plus zwölf Live-Aufnahmen. Insgesamt drei Scheiben enthält die DELUXE EDITION, die mit zusätzlichen elf Demo-Versionen aufwartet. In dem besonders luxuriös gestalteten Box-Format präsentiert sich die im Repertoire mit der DELUXE EDITION identische ULTIMATE EDITION.

Zusätzliche Reproduktionen von Memorabilia sowie umfangreiches, bisher unzugängliches Fotomaterial dienen als Kaufanreiz, erinnern aber auch an den Gitarristen Darell Lance ›Dimebag Darrell‹ Abbott, der 2004 auf offener Bühne von einem geistig Verwirrten erschossen wurde.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

In Memoriam: Alan Lancaster (07.02.1949–26.09.2021)

Alan Lancaster war Mitbegründer und langjähriger Bassist von Status Quo, bevor er die Band 1985 nach einem letzten gemeinsamen...

The Rolling Stones: Videos zu ›Have You Seen Your Mother‹

1966 machten die Rolling Stones zwei Promo-Videos, um ihre Single ›Have You Seen Your Mother, Baby, Standing in the...

Whiskey Myers: Aufgewacht

Klangen die bisherigen fünf Studioplatten von Whiskey Myers aus dem kleinen texanischen Ort Palestine eher wenig erfrischend und auch...

Video der Woche: Led Zeppelin mit ›What Is And What Should Never Be‹

Am 25. September 1980 erfuhr die Rockwelt einen großen Schock. Nur wenige Monate, nachdem Bon Scott von AC/DC verstorben...

Thundermother: Nach dem Tief kommt das Hoch

Die Pandemie war für Thundermother keine leichte Zeit. Während viele Künstler*innen sich eine Auszeit gönnten, haben die vier Musikerinnen...

Werkschau: Unser Album-Guide zu Bruce Springsteen

Nicht umsonst gilt Springsteen als einer der besten Songwriter seiner Generation – sein Katalog strotzt nur so vor unvergesslichen...

Pflichtlektüre

AC/DC: Überraschung für Fans geplant

In einer Videobotschaft bedankt sich Brian Johnson und spricht...

The New Roses: Exklusive Videopremiere von ›Thirsty‹

Seht hier exklusiv die Premiere des Clips zur neuen...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen