Opeth – PALE COMMUNION

-

Opeth – PALE COMMUNION

OpethProgressive Erhabenheit.

Als sich Opeth auf HERITAGE (2011) deutlicher denn je im progressiven Rock positionierten, grummelten Metaller in ähnlich tiefen Tonlagen wie Mikael Åkerfeldt auf den Früh-werken seiner Band. Dem Opeth-Chef scheint das Gemurre herzlich egal zu sein. Auch 2014 tanzt er nicht nach anderer Leute Pfeifen, sondern macht das, was er möchte: melancholischen Prog Rock. Was des Metallers Leid ist des Classic-Rockers Freud’, denn PALE COMMUNION unterstreicht Åkerfeldts herausragendes Gespür für anspruchsvolle Kompositionen mit dicker Tinte. Wirkte HERITAGE bisweilen verworren und auf progressive Anarchie nur der Anarchie Willen programmiert, entdeckt der Schwede auf PALE COMMUNION seine Leidenschaft für große Melodien wieder: ›Eternal Rains Will Come‹, ›River‹ und ›Faith In Others‹ bestechen durch fragile Schönheit, die dank verschachtelter Arrangements und Fusion-Rhythmik nie in Kitschgefilde abzurutschen droht. Wie von jeher von Opeth gewohnt, verlangt PALE COMMUNION eine intensive Auseinandersetzung, um vollständig erschlossen zu werden. Ein Aufwand, der sich auszahlt, erstrahlt am Ende des verwinkelten Labyrinths doch eines der vielschichtigsten Alben der jüngsten Vergangenheit.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Das letzte Wort: Mark Lanegan

Das Seattle-Urgestein über finstere Zeiten, den Segen der Kreativität und das beschauliche Leben in der irischen Provinz. Mit den Screaming...

Zeitzeichen: Judas Priest SIN AFTER SIN

Im Jahr 1977 touren Judas Priest im Vorprogramm von REO Speedwagon durch Amerika. „Für mich war das etwas ganz...

The Sonic Brewery: Eher Rival Sons als Daniel Küblböck oder Ozzy

Die Niederbayern The Sonic Brewery melden sich am Tag nach ihrem Konzert im heimischen Eggenfelden anlässlich der Veröffentlichung von...

Russ Ballard: „Mein Feuer brennt noch immer”

Er zählt zu den großen Songwritern unserer Zeit, seine Hits hat jeder im Ohr. Im Frühjahr 2024 präsentiert Russ...

Gitarrenheldin: Poison Ivy

1976 gründete Kristy Marlana Wallace unter ihrem Künstlernamen Poison Ivy zusammen mit ihrem späteren Mann Erick Lee Purkhiser alias...

Black Sabbath: Tony Iommi im Interview – This Is The End

„Die letzte Tour war eine Altmännerreise auf Luxusniveau.“ This is the end: Am 4. Februar 2017 spielten Black Sabbath ihren...

Pflichtlektüre

Rock-Mythen: Ian Curtis – Tod im Reihenhaus

Die Katastrophe hatte sich angekündigt – aufzuhalten war sie...

Meilensteine: Von Sun zu RCA – Elvis kommt in die Major-Liga

21. November 1955: Elvis Presley wechselt von Sun Records...

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen