Nirvana: NEVERMIND

-

Nirvana: NEVERMIND

nirvanaAm 24. September 1991 erschien Nirvanas NEVERMIND. Ein Album, das die Musikgeschichte nachhaltig veränderte.

Nur kurz nachdem Nirvana 1991 ihr zweites Album Nevermind veröffentlicht hatten, brachen weltweit unfassbare Plattenverkäufe über die Proto-Grunge-Band herein. In den Staaten verdrängte die Truppe aus Seattle Michael Jackson von der Nummer 1 der Albumcharts.

Sanfte Passagen wechselten sich auf NEVERMIND mit knüppelharten Parts ab, textlich gesehen sprach Kurt Cobain einer Jugend aus der Seele, die sich zunehmend entkoppelt von ihrer Umgebung fühlte. Das wahrscheinlich krasseste Stück auf NEVERMIND ist wohl ›Polly‹, ein Song, der aus der Sicht eines Vergewaltigers geschriebenn ist und Bezug nimmt auf ein Verbrechen, das 1987 in Tacoma geschah. Im Laufe seiner Karriere beschäftigten Kurt Cobain Gewalt gegenüber und Unterdrückung von Frauen wiederholt.

Nirvana hatten mit NEVERMIND einen Welle losgetreten, die dem damals eh schon aus dem letzten Loch pfeifenden Hair und Glam Metal endgültig den Garaus machte.

Am 10. September 1991 veröffentlichten Nirvana die erste Single aus ihrem Album. ›Smells Like Teen Spirit‹ sollte als massentauglicher Startschuss der weltweiten Grunge-Bewegung in die Geschichte eingehen. So wurde beispielsweise das offizielle Video dazu zu einem der meistgespielten Clips auf MTV.

Neben diesem Video, dessen apokalyptische Szenerie ein Konzert von Kurt Cobain, Krist Novoselic und Dave Grohl in der Turnhalle einer Anarcho-Highschool zeigt, blieb ein weiterer TV-Moment der “Teenage-Angst”-Hymne ganz besonders im Gedächtnis:

Als die drei Grunge-Ikonen am 25. November ’91 in der britischen Chartshow “Top Of The Pops” eine Halb-Playback-Performance absolvieren sollen, zeigt sich das Spannungsfeld zwischen Mainstream und Rebellion, in dem sich die Band zu diesem Zeitpunkt wie keine andere befand.

Auf Platz neun in die Charts eingestiegen, sabotieren Nirvana den Auftritt, tun nicht einmal so, als würden sie ihre Instrumente spielen und Cobain brummt gelangweilt den Text eine Oktave tiefer – und verändert dabei gleich die Anfangszeile: Aus “load up on guns, bring your friends” macht er “load up on drugs, kill your friends” – und die Kids lieben es!

Seht hier Nirvana mit ›Smells Like Teen Spirit‹ bei “Top Of The Pops” 1991:

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Ozzy Osbourne: Neue Single als Vorbote auf kommendes Album

Am 9. September erscheint PATIENT NUMBER 9, das neue Studioalbum von Ozzy Osbourne. Der gleichnamige Titeltrack der Platte wird...

Arthur Brown: Im stillen Herzen des Feuers

Es donnert bedrohlich, als man Arthur Brown im virtuellen Raumantrifft. Obwohl das Gewittergrollen zum Image der Kultfigur, deslegendären God...

Coheed And Cambria: VAXIS II: A WINDOW OF THE WAKING MIND

Coheed And Cambria besitzen die große Gabe, ihre Hörer vom ersten Ton eines jeden Albums an wieeinen alten Freund...

Arthur Brown: LONG LONG ROAD

Erneut verdienter Legendenstatus Er ist wirklich einen langen, langen Weg gegangen. Arthur Brown hat absoluten Kultstatus inne und bleibtdoch trotz...

Grant-Lee Phillips: Die Stimme der Hoffnung

Klanglich gibt sich Grant-Lee Phillips auf seinem neuen Album betont traditionalistisch, inhaltlich allerdings ist der US-Singer/Songwriter nah am Puls...

The Rolling Stones: Zusatzshow in Berlin

Unerwartet fügen die Rolling Stones ihrer aktuellen "Sixty"-Tournee durch Europa noch einen Konzerttermin hinzu. Am Mittwoch, den 3. August,...

Pflichtlektüre

In Memoriam: Rick Parfitt (1948-2016)

Dass „Der Blonde von Status Quo“ unter ernsthaften gesundheitlichen...

Heaven’s Basement – Mit mächtig Biss

Die Briten haben ein großes Ziel: Nicht nur ihre...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen