Hierosonic

-

Hierosonic

_MG_0462-EditAuch in unseren schnellebigen Zeiten gibt es noch Bands, die gut Ding die nötige Weile haben lassen. Statt nach ein paar Demos ins Hype-Karussell geschnallt zu werden, sind Hierosonic bereits seit 2003 unterwegs und wagen erst jetzt den Schritt aus dem US-Underground an eine (hoffentlich) breitere Öffentlichkeit.

Dementsprechend ausgereift ist die Musik auf ihrem neuen Album CONSCIOUSNESS.FAME.GOD.MONEY.POWER., das nicht nur gleich mal so gut wie alle relevanten Menschheitsthemen im Titel abdeckt (nur Liebe und Tod glänzen durch Abwesenheit), sondern auch klanglich mit dem ganz großen Pinsel malt. Das Quintett aus Pennsylvania mag die wuchtigen Riffs, knackigen Gitarren und eingängigen Melodien, lässt aber ebenso Raum für Zwischentöne wie kleine Experimente.

Harter Rock mit deutlichem Alternative-Einschlag kommt dem wohl am nächsten, vor allem aufgrund einer gewissen stimmlichen Ähnlichkeit von Frontmann Ben ­Stewart zu Patrick Stump denkt man aber mehr als einmal „Fall Out Boy mit Eiern“ – die sich hier und da mal von Tool beraten ließen. Ein ziemlich aufregender Mix also, der keine Mühe haben dürfte, sein Publikum zu finden!

Vorheriger ArtikelJames McCartney
Nächster ArtikelSpain

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Dave Grohl: Gastauftritt bei Show von Paul McCartney

Am 25. Juni erschien Dave Grohl auf der Bühne des Glastonbury Festivals, um zusammen mit Paul McCartney dessen Songs...

Def Leppard: Stadion-Tour wird nach Europa kommen

Aktuell befinden sich Def Leppard zusammen mit Mötley Crüe, Poison und Joan Jett & The Blackhearts auf großer Stadiontour...

Video der Woche: Toto mit ›Africa‹

David Paich wird heute 68 Jahre. Der Keyboarder, Sänger und Songwriter ist Gründungsmitglied von Toto und als Komponist verantwortlich...

Was machen eigentlich Air Supply?

Die PR-Agentur bittet im Zusammenhang mit Air Supply, auf den Terminus „Soft Rock“ zu verzichten, da es bei den...

Ein Abend für die Ewigkeit: The Clash live 1980

The Clash live, 27. Januar 1980, Sheffield, Top Rank. Da waren sie: The Clash, ganz hinten auf der kaum beleuchteten...

Meilensteine: BROKEN ENGLISH von Marianne Faithfull entsteht

Mai/Juni/Juli 1979: In den Londoner Matrix Studios entsteht Marianne Faithfulls Comeback-Album BROKEN ENGLISH Leicht nachvollziehen lässt sich der Werdegang von...

Pflichtlektüre

The Struts: Mini-Doku über das neue Album

Kurz vor dem Release ihres neuen Albums veröffentlichen The...

EAT THE GUN – Keine Tricks

Passend zum Titel besinnen sich Eat The Gun auf...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen