Neuigkeiten zu: Figurines

-

Neuigkeiten zu: Figurines

- Advertisment -

figurines11Sich Ziele setzen – das kann eine Band pushen. Sind die Ziele jedoch zu hoch und wird das anvisierte Er-gebnis nicht eingefahren, kommt unter Umständen die Krise. So geschehen bei den Figurines. Die Dänen nahmen sich für ihr 2007er-Werk WHEN THE DEER WORE BLUE viel vor: Krachiger Indie-Rock der Marken Pavement, Modest Mouse oder Built To Spill gehörte der Vergangenheit an, fortan setzte das Quintett auf psychedelischen Indie-Pop. Womit die Band offenbar viele Fans vor den Kopf stieß. Mit Folgen, denn so machte sich nicht nur seitens des Publikums, sondern schließlich auch auf der Seite der Figurines selbst Indifferenz breit. „Es gab Zeiten, in denen wir nicht mal wussten, ob die Figurines am nächsten Tag noch existieren würden“, gesteht Sänger und Gitarrist Christian Hjelm. „Aber wir haben uns durchgebissen, und es hat uns stärker ge­­macht. Und dann fingen wir an, am neuen Album zu ar­­beiten.“

Allerdings als Trio, denn Drummer Kristian Volden und Basser Mads Kjærgaard schafften es – zumindest im Figurines-Kontext – nicht, ihre Freude an der Musik neu zu entfachen und sich für die Entbehrungen, die eine professionelle Musikgruppe abkönnen muss, zu motivieren. FIGURINES hört man dies nicht an.

Vorheriger ArtikelNeuigkeiten zu: Bon Iver
Nächster ArtikelNeuigkeiten zu: Manraze

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Blackberry Smoke: Tourverschiebung auf 2023

Eigentlich wollten Blackberry Smoke mit ihrem neuen Album YOU HEAR GEORGIA im Gepäck bereits im Februar 2022 durch Deutschland...

Steve Earle: Lieder vom verlorenen Sohn

Kann es einen traurigeren Anlass für ein Platte geben? Mit J.T. erhalten die Lieder des im August verstorbenen Songwriters...

Mick Taylor: Ein ruhender Stein

Mick Taylor war Mitglied der Rolling Stones zu deren prächtigster Blütezeit. Kollege Slash erklärt die Besonderheit seines oftmals unterbewerteten...

Video der Woche: The Ronettes ›Be My Baby‹

Heute vor einem Jahr verstarb Produzentenlegende und Schöpfer des Ronettes-Hits ›Be My Baby‹ Phil Spector im Alter von 81...
- Werbung -

Judas Priest: Live nur noch zu viert?

Als 2018 bekannt wurde, dass Glenn Tipton aufgrund seiner Parkinson-Erkrankung kein fester Bestandteil von Judas Priests Live-Line-Up mehr sein...

Saxon: CARPE DIEM

Edelmetall zum 45. Saxon-Jubiläum Knappe elf Monate nach der Coverscheibe INSPIRATIONS (2021) steht mit CARPE DIEM bereits der heißerwartete Nachfolger...

Pflichtlektüre

Zeitzeichen: Motörhead – Monty Python meets Motörhead

Wohl niemand verkörpert den Lifestyle des Rock’n’Roll so sehr...

Grey Daze – AMENDS

Letzter Vorhang einer gepeinigten Seele Grey Daze hieß die Band,...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen