Hört hier ›No Paradise For Me‹ im Stream

-

Hört hier ›No Paradise For Me‹ im Stream

- Advertisment -

MonsterMagnet_Dave3 @ MarkWeiss_bearbMonster Magnet streamen einen ersten Song aus ihrem kommenden Album MILKING THE STARS und verraten das außergewöhnliche Konzept dahinter.

Der Beiname des mittlerweile zehnten Monster Magnet-Albums MILKING THE STARS – „a re-imagining of LAST PATROL“ zeigt schon, dass hinter dem Werk, das am 14. November erscheinen wird, eine ungewöhnliche Idee steckt. So ist MILKING THE STARS keine Sammlung vollkommen neuer Stücke, zugleich sei es laut Mastermind Dave Wyndorf auch keine reine Remix-Platte des Vorgängers.

Wyndorf über MILKING THE STARS: „Es ist eine neu durchdachte Version von LAST PATROL. Dazu gibt es vier neue Songs und Live-Tracks. Es ist kein Remix-Album per Definition: wohl eher so etwas wie LAST PATROL in einem ‚was wäre wenn?‘-Stil.“

Tracklist:
1. Let the Circus Burn
2. Mindless Ones ‘68
3. No Paradise For Me
4. End of Time (B-3)
5. Milking the Stars
6. Hellelujah (Fuzz And Swamp)
7. I Live Behind The Clouds (Roughed Up And Slightly Spaced)
8. Goliath Returns
9. Stay Tuned (Even Sadder)
10. The Duke (Full On Drums ‚N Wah)
11. Last Patrol (Live)
12. Three Kingfishers (Live)

Hört hier ›No Paradise For Me‹:

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

In Memoriam: Fats Domino (1928–2017)

Das Schwergewicht aus New Orleans spielte Rock’n’Roll, als der offiziell noch gar nicht erfunden war: ein Urgestein...

AC/DC: Neues Video kommt am Montag

Nachdem AC/DC erst kürzlich ihre neue Single ›Shot In The Dark‹ vom kommenden Album POWER UP veröffentlicht...

Review: Kadavar – THE ISOLATION TAPES

Die kauzige Seite von Kadavar Wer kann es ihnen verdenken. Keine Konzerte, keine Festivals,...

Review: Bruce Springsteen – LETTER TO YOU

Ein Album über die transzendierende Macht des Rock’n’Roll mit nostalgischen Stücken, politischen Anspielungen und drei Songs von...
- Werbung -

Mountain: ›Mississippi Queen‹

Mountain mögen in der Rockhistorie etwas übergangen worden sein, doch Momente wie dieser machen sie unverzichtbar für...

LED ZEPPELIN II: Track By Track

›Whole Lotta Love‹Page, Bonham, Plant, Jones, Dixon Page war das klassische Riff zu ›Whole...

Pflichtlektüre

Axel Rudi Pell – THE CREST

Pell trägt erneut die Hard Rock-Krone. Axel Rudi Pell ist...

Review: Pretenders – HATE FOR SALE

Der Punk-Jungbrunnen sprudelt weiter
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenÄHNLICH
Für dich empfohlen

Classic Rock auf deinem Startbildschirm installieren

Installieren
×