Mehr

    Review: MIRROR’S EDGE CATALYST

    -

    Review: MIRROR’S EDGE CATALYST

    - Advertisment -

    mirror's edge catalystAdrenalinausstoß garantiert: Action-Adventure in luftigen Höhen.

    Spätestens seit Edward Snowdens Enthüllungen ist auch den Gutgläubigsten klar: Der Mensch wird immer gläserner. MIRROR’S EDGE CATALYST hält dieser Entwicklung einen Spiegel vor.
    Der Nachfolger des 2008er-Überraschungstitels MIRROR’S EDGE zeichnet Bilder einer sterilen, oberflächlich perfekten Stadt namens Glass. Ihre Bewohner haben sich skrupellosen Herrschern gebeugt und Privatsphäre sowie Meinungsfreiheit gegen Angst, Konsumsucht und Lethargie eingetauscht. Faith gehört zu den wenigen Aufständischen, die noch nicht von den Befehlshabern entsorgt wurden. Die Runnerin liebt ihre Freiheit über alles und beschäftigt sich mit Kurierdiensten, Einbrüchen, Spionage und anderen (illegalen) Tätigkeiten. Faith macht es sich zum Ziel, die Herrschaft der von Gabriel Kruger angeführten Sicherheitsfirma KrugerSec zu beenden und die Freiheit ihrer Stadt zurückzuerobern. Für den Spieler bedeutet das einen außergewöhnlichen, adrenalinfördernden Mix aus wahnsinniger Parkour-Action, Sprint-Rennen, Hackereien, Kämpfen, Rätseln und vielem mehr. Da Faith auf Schusswaffen verzichtet und stattdessen ihren Körper als Waffe verwendet, dreht sich in CATALYST alles um Beweglichkeit, Geschicklichkeit, Schnelligkeit, Timing und die Interaktion mit der Umgebung. Die aus der Ego-Perspektive befehlbare Runnerin springt in luftigen Höhen über Wolkenkratzer, rennt durch unterirdische Tunnel, macht ihren Verfolgern nicht zuletzt durch die Verwendung spektakulärer Gadgets das Leben schwer und schaltet nach und nach zunächst unzugängliche Orte frei. So wird die Stadt mit wachsender Spielzeit immer größer – ein Feature, das abseits der Story-Missionen zu ausgiebigen Erkundungstouren durch die offene, mit Geheimnissen gespickte Kulisse einlädt. Näher kommt man der Faszination Parkour virtuell derzeit nirgendwo sonst.

    MIRROR’S EDGE CATALYST
    PC, PlayStation 4, Xbox One
    ELECTRONIC ARTS

    Kommentieren Sie den Artikel

    Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
    Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

    Das Neueste

    Bruce Springsteen: Seine 15 besten Songs der 80er

    Bereits in den 70ern hatte sich Bruce Springsteen mit Großtaten wie ›Born To Run‹ und ›Badlands‹ in die Rockgeschichte...

    Steel Panther: Songs auf Fan-Bestellung

    Für einen "kleinen" Unkostenbeitrag schneidern Steel Panther ihren Fans ihre Songs auf den Leib.

    Flashback: Ozzy Osbourne mit NO MORE TEARS

    Ozzys zweites Al­­bum mit Zakk Wylde an der Gitarre war glatter und straffer als der drei Jahre...

    The 4 Donalds feat. The Boatsmen: Cover von ›American Idiot‹

    Kurz vor der Wahl in den USA transportieren The Four Donalds eine eindeutige Botschaft: Don't vote...
    - Werbung -

    Whitesnake: Sexy oder sexistisch? – LOVEHUNTER

    Bis heute werden David Coverdale & Co. als Band der 80er bezeichnet, doch ihre Sporen verdienten sie...

    She Rocks : Joan Jett

    Joan Jett: Denn sie weiß, was sie tut! Wie ein Teenager von den Runaways zu einer erwachsenen Visionärin für...

    Pflichtlektüre

    Iggy Pop: Hört hier seinen neuen Song ›Asshole Blues‹

    Am Freitag wird Iggy Pop stattliche 70 Jahre alt....

    Blondie: Hier das spacig-glamouröse Video zur neuen Single ›Fun‹ sehen

    Der erste Clip zum kommenden Blondie-Album ist da. Und...
    - Advertisement -

    Das könnte dir auch gefallenÄHNLICH
    Für dich empfohlen