Meine erste Liebe: Ramones von Dave Wyndorf

-

Meine erste Liebe: Ramones von Dave Wyndorf

- Advertisment -

Der Frontmann von Monster Magnet über die US-Punk-Heroen Ramones:

Es waren Bands wie Black Sabbath, in die ich mich als Kind verliebte, aber als ich in ein Alter
kam, in dem ich tatsächlich selbst Musik machen konnte, war es das erste Album der Ramones, das mich so richtig anspornte. Ich komme ja aus New Jersey und fuhr nach New York zu Konzerten, etwa die
regelmäßigen Rockshows im Madison Square Garden Anfang der 70er. Wenn man da rauskam, verteilten Leute Flyer für diesen winzigen Laden namens CBGB. Ich hatte noch nie davon gehört. Da sah ich zum ersten Mal die Ramones, was für mich live eher wie The Stooges klang. Ich kaufte mir das Album am Tag, als es erschien. So etwas hatte ich noch nie zuvor gehört, so lo-fi, aber so seltsam – die Vocals auf zwei Spuren, die Texte über Berlin und Kommandos und all den Scheiß. Diese Platte klingt so unglaublich und sie blies mich förmlich um.

Dieses erste Album war so wichtig für die Entstehung von etwas ganz Neuem, auch wenn Punk zunächst ein reines Medienphänomen war. Punk war in New York ein großes Ding, aber im Rest der USA interessierte das niemanden. Die Ramones glaubten, sie würden die Welt erobern, aber dazu würde es nie kommen. Doch sieh sie dir an und sieh dir eine Band wie Grand Funk Railroad heute an. Wer verkauft mehr? Grand Funk. Doch an wen erinnern sich die Leute? An die Ramones. Und deshalb sind sie so wichtig

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Pink Floyd: Nerd-Leitfaden zu THE DARK SIDE OF THE MOON

Wir haben unsere Hirne zermartert, Experten befragt und das Internet leergesogen,um euch 20 Fakten zu präsentieren, die ihr wirklich...

Video der Woche: The Rolling Stones 1965 mit ›Paint It Black‹

Heute hätte Brian Jones, Gründungsmitglied der Rolling Stones, Geburtstag. In Gedenken an den grandiosen und viel zu früh verstorbenen...

Lynyrd Skynyrd: One More From The Road

1975. Ein Blutbad bahnt sich an. Lynyrd Skynyrd trinken – und zwar so richtig – an der Hotelbar: Pfefferminzschnaps,...

The Black Crowes – SHAKE YOUR MONEY MAKER (30th Anniversary)

Geschwisterliebe Als die Black Crowes 1990 ihren Erstling SHAKE YOUR MONEY MAKER auf die Fans losließen, stand die Rockgitarre insbesondere...
- Werbung -

Review: Alice Cooper – DETROIT STORIES

Unser Interview mit Alice Cooper lest ihr in der aktuellen Ausgabe von CLASSIC ROCK! Man kann sich ja bekanntlich neu...

Billy Gibbons: ›Rattlesnake Shake‹ live mit Steven Tyler

In Gedenken an den verstorbenen Peter Green gaben Steven Tyler und Billy Gibbons vor circa einem Jahr gemeinsam den...

Pflichtlektüre

Die Top 50 Alben des Jahres: Platz 20-11

Zwölf Monate, hunderte von neuen Alben, tausende von Songs...

Q&A: Rick Wakeman über seine Solokarriere und Yes

Der Keyboard-Zauberer spricht über seine Solowerke und ARW-Platten, Yes,...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenÄHNLICH
Für dich empfohlen