Meine erste Liebe: ALIVE! von Alex Winter

-

Meine erste Liebe: ALIVE! von Alex Winter

- Advertisment -

Als ich das Skript für den ersten „Bill & Ted“-Film erhielt, mochte ich sofort, dass diese zwei Typen aus der High School sich eher wie Grundschüler benahmen und diese Affinität zu Musik und Sprache hatten. Es erinnerte mich daran, mit elf oder zwölf Jahren vom großen Bruder eines Kumpels an Rush herangeführt worden zu sein. Daran, wie man im Speicher von irgendwem 2112 hörte und sich dachte: „Wow!“

Ich identifizierte mich total mit der Rolle von Bill, weil ich in der Schule ähnlich drauf war. Mit zehn Jahren war ich total versessen auf Kiss – den Einstieg lieferte die Ära rund um DESTROYER, ALIVE! und LOVE GUN. Ich war ein Mitglied der Kiss Army. Mein Zimmer war tapeziert mit Kiss-Postern und anderem Krimskrams. Und bei all meinen Freunden war es genauso. Zum ersten Mal live sah ich sie 1977 im Chequerdome in St. Louis, den gibt es heute gar nicht mehr. Es war das erste große Rockkonzert meines Lebens, ein Monster von einer Show.

Ich denke, die „Bill & Ted“-Streifen zeigen, dass Metalfans nicht zwingenderweise komplett weggedröhnt oder total dekadent sein müssen. Ich war jahrelang eng mit Lemmy befreundet und er war der netteste, bodenständigste Typ überhaupt. Ein paar Jahre später war ich Backstage bei einer AC/DC-Show und die Jungs haben gestrickt! Danach gingen sie auf die Bühne und fegten das Dach vom Konzertsaal.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Rückblende: Stone Temple Pilots mit ›Interstate Love Song‹

Am Anfang stand eine Bossanova-Nummer. Ergänzt um ein Country-Riff und einen Text über Lügen und Täuschungen, wurde daraus eine...

The Analogues: Mini-Doku über Bandmitglieder bei Youtube

The Analogues sind eine der renommiertesten Beatles-Tribute-Bands der Welt. Auf ihren Touren nehmen sie sich stets ein ganzes Album...

Das letzte Wort: Bootsy Collins im Interview

Er spielte mit James Brown und lernte von Hendrix – Funkmeister Bootsy Collins über LSD, das Übernatürliche und „den...

Dion: Neues Album STOMPING GROUND

Nach seinem letzten Album BLUES WITH FRIENDS von 2020 erscheint nun am 5. November Dions neue Platte STOMPING GROUND. Auch...
- Werbung -

Tom Petty: Neue Doku “Somewhere You Feel Free”

Am 11. November erscheint die neue Dokumentation "Somewhere You Feel Free", die den Schaffensprozess von Tom Pettys Album WILDFLOWERS...

In Memoriam: Jack Bruce (1943 – 2014) – Die Befreiung des Basses

Ruhe in Frieden, Jack Bruce. Der Anlass ist traurig, aber es ist der angemessene Zeitpunkt, wieder einmal GOODBYE CREAM aufzulegen....

Pflichtlektüre

CLASSIC ROCK empfiehlt: The Tip live!

Lust auf ne Party? Dann ist man bei den...

Don‘t Breathe

Scheint es zuletzt im Sperrfeuer aus multi­milliarden Dollar schweren...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen