Mehr

    Meilensteine: „Ladies And Gentlemen, The Rolling Stones“ kommt ins Kino

    -

    Meilensteine: „Ladies And Gentlemen, The Rolling Stones“ kommt ins Kino

    - Advertisment -

    rolling stones15. April 1974: Der 72er-Konzertfilm „Ladies And Gentlemen, The Rolling Stones“ feiert im New Yorker Ziegfield Theatre Premiere.

    Als sich die im französischen Steuerexil befindlichen Rolling Stones 1972 auf US-Tour begaben, blieb garantiert nichts dem Zufall überlassen: Größer als je zuvor wollte sich das durch Saxophonist Bobby Keys, Trompeter Jim Price sowie die Pianisten Nicky Hopkins und Ian Stewart verstärkte Quintett auf der vom 3. Juni (Pacific Coliseum, Vancouver) bis zum Finale an Mick Jaggers 29. Geburtstag am 26. Juli (Madison Square Garden, New York) dauernden Konzertreise in­­szenieren.

    Wie schon auf der 69er-US-Tour ließen die Steine Konzerte audiosvisuell mitschneiden und sich von Autoren (Truman Capote, Terry Southern, Robert Greenfield) begleiten. TV-Talk-Host Dick Cavett zeigte gar ein einstündiges Special. Gleich zwei Kinofilme entstanden: Robert Franks Cinéma Vérité „Cocksucker Blues“, gedreht mit Kameras, die jedem Tourmitglied zur Verfügung standen, erwies sich als he­­donistisches Sex-Drugs-Rock‘n‘Roll-Happening, das offizielles Aufführungsverbot erhielt und seither nur viermal jährlich in Anwesenheit des Regisseurs gezeigt werden darf.

    Stattdessen feierte am 15. April 1974 im New Yorker Ziegfield Theatre der Konzertfilm „Ladies And Gentlemen, The Rolling Stones“ Premiere, produziert von Regisseur Rollin Binzer und Rolling-Stones-Records-Chef Marshall Chess. Gefilmt in 16mm während zwei Shows im Tarrant County Convention Center von Fort Worth (24.6.) und zwei weiteren im Hofheinz Pavilion in Houston (25.6.). Aufgeblasen auf 35mm und abgemischt auf 32 Tonspuren, diente der als Steuerabschreibungsprojekt initiierte Streifen zur exklusiven Vermarktung als „Limited Road Show“.

    Kommentieren Sie den Artikel

    Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
    Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

    Das Neueste

    AC/DC: Neues Coverartwork enthüllt?

    Erstmals seit langer Zeit passieren gleich mehrere Dinge gleichzeitig auf den Social-Media-Seiten von AC/DC.

    Live-Musik: Wie geht es weiter?

    Sind Drive-in-Gigs und Pay-per-view-Konzerte die Zukunft nach der Pandemie? Covid-19 hält die Musikwelt nach...

    Vibravoid: 30 Jahre Underground

    1990 nahmen Vibravoid in ihrer Heimatstadt Düsseldorf Kurs auf und segelten hinein in eine bewusstseinserweiternde Bandgeschichte, die...

    Meat Loaf: Über Eigenheiten, Erfolg und Erfahrungen

    Von Urin als Wundermittel gegen Stimmverlust hält Meat Loaf ebenso wenig wie von Menschen, die Flaschen auf Musikerinnen werfen....
    - Werbung -

    Video der Woche: Robert Palmer mit ›Addicted To Love‹

    In Gedenken an Robert Palmer, der heute vor 17 Jahren in Paris verstorben ist, blicken wir zurück...

    Rückblende: Roxy Music – ›Virginia Plain‹

    Es brach alle geltenden Regeln, was eine Hitsingle ausmacht, doch dieses Lied über das Gemälde einer Zigarettenschachtel – einer...

    Pflichtlektüre

    Weitere Shows abgesagt

    Dave Grohls Verletzung infolge eines Bühnenunfalls zwang die Foo...

    Saga: Die Definition von progressiv

    Drei Jahre sind vergangen, seitdem Saga-Gründungsmitglied und -Frontmann Michael...
    - Advertisement -

    Das könnte dir auch gefallenÄHNLICH
    Für dich empfohlen